Die Geschichte von Elli

Fenster schliessen

Hallo Brigitte,

heute will ich Euch endlich einmal schreiben, wie es Elly und uns in dem nun schon fast einem Jahr ergangen ist, seitdem Du und Dein Team sie vom Chaweng Beach geholt und in ein Flugzeug in Richtung Bangkok gesetzt habt.

Den Flug nach Bangkok hat Elly ganz gut überstanden, nur Sascha hat so einiges am Flughafen in Bangkok erlebt. Der Ärmste war am Ende des Tages ganz fix und fertig und beide mussten sich erst einmal ausgiebig ausruhen. Die ersten Gassigänge gelangen den beiden ausgezeichnet, Elly gewöhnte sich sofort an das Geschirr und hat auch die Sache mit der Stubenreinheit sofort verstanden.

Der Flug nach Deutschland ganz reibungslos, wobei es sich Elly kurz vorm Flughafen doch noch einmal überlegen wollte, ob es nicht doch besser sei, im Gebüsch vorm Flughafengebäude zu wohnen. Aber Sascha hat die Kleine doch noch in die Box und ins Flugzeug bekommen und in Deutschland lief dann alles wie ein Länderspiel. Elly musste ordentlich Wasser "tanken" und dann ging es weiter von Düsseldorf nach Frankfurt. In Frankfurt und unserem Wohnhaus angekommen, war es uns besonders wichtig, dass Elly ganz allein und völlig freiwillig die Treppe zu unserer Wohnung hinauf läuft und in die Wohnung hineingeht. Sie war sehr ängstlich und nervös, hat uns aber soweit vertraut, dass sie den großen Schritt gewagt hat. In der Wohnung war sie dann höchst entzückt über den Teppich, der in der gesamten Wohnung liegt. Die ersten Tage konnte sie sich gar nicht entscheiden, wo sie denn zuerst liegen soll, so schön weich war es überall. Man hat richtig gesehen, wie sie den weichen Untergrund genossen hat, der so ein Gegensatz zum Beton und Sand ihrer Insel war (auf Koh Samui hatten wir ja schon feststellen können, wie sehr Elly vom Badevorleger begeistert war, den wir immer vor die Tür unseres Bungalows gelegt hatten. Den hat sie nämlich immer nachts als Bett benutzt). Zu unserer großen Freude war die Sauberkeit auch in Deutschland überhaupt kein Problem! Elly ist generell ein sehr reinlicher Hund, sie putzt und pflegt sich mit einer Hingabe, die ich bisher so noch nie bei einem Hund gesehen habe. Besonders die Pediküre hat es ihr angetan.

Bei unseren Spaziergängen in Frankfurt hat sich dann herausgestellt, dass Elly eine ausgesprochene Einzelgängerin ist, die nicht allzu viel mit anderen Hunden zu tun haben möchte. Vor allem diese aus ihrer Sicht aufdringlichen Labradors und Golden Retrievers kann sie nicht so doll leiden und um Hundewelpen macht sie gleich einen Bogen. Da weiß sie, dass die furchtbar fordernd und anstrengend sind. Aber mit einer Sorte Hund versteht sich Elly wunderbar: mit den anderen "Emigranten". Seien es Spanier, Franzosen, Griechen...Elly hat unter ihnen sogar ein paar Freundschaften geschlossen.

Eine weitere ihrer Eigenarten ist, dass Elly am liebsten durch die Straßen ihres Viertels läuft. Sie hat den herrlichsten Park direkt vor der Haustür, aber nur bei der Straßenrunde blüht sie so richtig auf und möchte am liebsten meilenweit laufen. Und erst all die tollen Snacks, die da so auf der Straße herumliegen... Das ist wie All-you-can-eat-Buffet! So was liebt unser Stinker (wie wir sie ja gerne mal nennen) heiß und innig. Elly hat sowieso immer sehr klare Vorstellungen davon, was sie möchte und was nicht. Sie ist also ein rechter Dickkopf, der uns immer mal wieder auf die Probe stellt und versucht, an seinem Platz innerhalb des Rudels ein wenig zu schrauben. Aber wir haben gelernt, damit umzugehen und es auch zu schätzen. Den Weg auf die Couch hat sich Elly heimlich erschlichen. 2 Wochen hat sie uns nur zugeschaut, wie wir uns immer auf die Couch gesetzt haben. Dann eines Tages hat sie es selbst ausprobiert. Jetzt ist die Couch ihr Schlafplatz für die Nacht, weil man sich da so schön an die Lehne kuscheln kann und von 2 Seiten sozusagen umschlossen ist.

Alles in allem sind wir sehr glücklich, dass wir Elly zu uns nach Deutschland geholt haben. Sie bereichert unser Leben mit ihrer stillen und doch so präsenten Art sehr und wir können uns unseren Alltag ohne sie gar nicht mehr vorstellen.

Anbei noch ein paar Bilder von Elly in Bangkok und ihrem neuen Zuhause.

Viele Grüße aus Frankfurt,

Christina und Sascha

 

Hier bin ich noch auf Samui.
Hier schon in Bangkok und jetzt endlich zu Hause!!! ! !