Die Geschichte von LUMPINI und BANGKOK

Fenster schliessen

Das ist die Geschichte des Hundes BANGKOK und der Katze LUMPINI erzählt von Herwig, der die Beiden aus Bangkok gerettet hat und mit nach Deutschland genommen hat.
Bangkok füttere ich schon seit 2 Jahren. Er hat immer an einem Möbelmarkt an der Ploenchit Skytrainstation gelegen bzw. hat sich dort aufgehalten. Ich habe immer überlegt ihn mitzunehmen, es aber immer sein lassen auch Mangel an Gelegenheit. Ich habe das Dog Rescue Center Samui nicht gekannt bzw. nicht gewusst dass es so etwas in Thailand gibt. Leider...da ich ja eigentlich schon seit 7 Jahren auch regelmässig nach Samui fahre.
Bei starkem Monsunregen, bin ich wie immer in den Lumpinipark zum Joggen gegangen. Bei diesem Sauwetter war ich die einzige Person in dem Park. Lumpini saß am Strassenrand und hat geschrien! Bin zwar kein Tierexperte...aber ne kleine Katze mit zwei Monaten alleine bei dem Wetter...da kann ja etwas nicht stimmt. Er lief nicht weg, was bei Lumpiniparkkatzen auch ungewöhnlich ist. Ich dachte mir er muss krank sein, was man ja auch an seinem Zustand erkennen konnte.
Also habe ich die schreiende Katze mitgenommen und durch halb Bangkok bei strömendem Regen zurück zum Hotel gebracht.
Dann gab es Stress mit dem Hotelrezeptionisten (war wohl kein Tierfreund) der mich mit Katze nicht zum Umziehen oder Geld holen auf mein Zimmer lassen wollte. Nach einem ziemlich heftigem Wortgefecht (ich war nahe dran ihn hinter seine Theke hervorzuziehen) und dem Eingreifen eines wohl ranghöheren älteren Thais...war es dann doch möglich! Also schnell aufs Zimmer, geduscht, die Katze in einen kleinen Rucksack gesteckt und ab mit dem Taxi in die Klinik. Hier wurde mir sehr gut geholfen und Lumpini war bis zur Abreise 5 Tage in der Klinik. Nach ca. 2 Tagen war klar dass er überlebt (der Wurm den er u.a. hatte war zig Mal grösser wie er).
Das Problem jetzt...was mach ich! Über Google bin ich auf die Dog Rescue Center Samui Seite gekommen.
Ich habe mit Brigitte telefoniert und da auch noch erwähnt das ich eventl. ja auch eigentlich einen alten Hund mitnehmen wollte.
Ich meinte: - aber ob sich das vom Alter lohnt?! Brigitte sagte:- Ist aber unfair...die kleine Katze nimmst du mit und den alten Hund nicht!
Daraufhin war ich überredet und Brigitte hat mir die Box geschickt!
War ’ne gute Entscheidung!!!!
Am nächsten Tag habe ich die Box geholt...der Taxifahrer hat gar nichts kapiert. Die Box musste zerlegt werden, da zu sie gross war und nicht reingepasst hat.
Wir sind zum Liegeplatz des Hundes gefahren....Hund nicht daheim...hatte sich wohl verkrochen da es zu heiss am Nachmittag war.
In der Früh am nächsten morgen wieder hin, Hund diesmal sozusagen daheim. Futter gegeben und Schlafmittel rein. Hund nicht blöd hat immer nur ein wenig genommen...hat es wohl gerochen.
Ich hatte schon die ganze Spritze (ist für etwa 150kg Hund genug) verbraucht dann hat er sich endlich hingelegt und geschlafen. (nach ca. 1.5 std.)
Der Taxifahrer hat gleich gar nichts mehr verstanden und war nicht auffindbar. Zu anwesenden Thais gesagt...Hund bitte liegenlassen...hole meinen Fahrer.
Ich komme nach ca. 2 Minuten zurück, da hat dem schlafenden Hund ein besorgter Thai ein rohes Ei in den Mund geschlagen.
Er dachte wohl er ist vergiftet worden.
Hund in den Kofferraum gelegt....ab zum Airport...Box zusammengebaut und ab nach Samui.
Im Nachhinein wäre das Schlafmittel gar nicht nötig gewesen, da er ein sehr friedliches Wesen hat...aber weiss man ja vorher nie.
Mit Katze dann einen Tag später nach Samui geflogen und mich noch mit Bangkok Airways rumgeärgert. Am Telefon hieß es kleine Katze kein Problem im Flugzeug. Beim Karten kaufen und einchecken...aha..kleine Katze kein Problem. 10 min. vor Abflug, Problem...Katze kann nicht mit ihn Kabine....muss extra reisen.
Ich habe auch hier dann noch mal meinem Ärger über die Unfähigkeit Ausdruck verliehen. Katze flog dann Cargo...habe sie dann auch 10 min. nach Ankunft mit dem Gepäck bekommen...war aber natürlich in Panik und verstört ohne Ende!
Ich will damit sagen....man muss mit Problemen rechnen und vor allem mit wenig Hilfe und sich selber irgendwie durchschlagen.
Wie die beiden Tiere dann bei dir waren war ja das schlimmste geschafft... beide in guten Händen...war dann nur noch das Warten auf den Transport.
Mit Hund Bangkok und den beiden Tierpaten war auch das Ankommen in Deutschland problemlos.
Lumpini habe ich ihn München über Cargo erst nach 3 Stunden gehabt. Hier ein Stempel und da...und selbstverständlich immer noch ein paar Euro Gebühren dazu.
Zudem kann es passieren wenn das Tier nicht angemeldet ist (also das es kommt), das einfach kein Tierarzt da ist und das Tier noch einen Tag am Flughafen hängt.
Hatte Glück das einer da war, da Phytonschlangen aus USA geliefert wurden und einer der Herrschaften anwesend war.
Also beide Tiere mitzunehmen hat sich gelohnt....ein gutes Gefühl...Geld und die Kosten sind nebensächlich.
Bangkok verträgt sich sehr gut mit unserer Hündin und hat einen sehr guten Charakter. Einige seiner Strassenmanieren hat er abgelegt und war auch nach ein paar Tagen stubenrein.
Einziges Problem....Katzen und sonstiges Getier hat er eher zum Fressen gern.
Lumpini auch kein grosses Problem, verträgt sich mit unserer Katzendame...und ist wie sie jetzt Wohnungskatze.
Sein Problem...er liebt Socken und Pullover...hat schon ein paar auf dem Gewissen!:-)
Deine Erziehung!??????:-)

(Anmerkung: wohl kaum – in Thailand trägt man keine Socken und Pullover!)

Liebe Grüße
Herwig


Ankunft Fledermaus
Fledermaus wurde ein Jahr später von Herwig von Koh Samui gerettet.

Hier bin ich gerade aus Bangkok angekommen

Hier bin ich noch auf Samui...

..und das ist mein neuer Lieblingsplatz.

Hier bin ich noch auf Samui...

...und hier bin ich schon meiner neuen Heimat und habe eine ganz tolle Freundin
gefunden. Wir verstehen uns sehr gut.



Das ist meine neue Freundin in Deutschland

Fledermaus und Lumpini