Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 43

vorherige Seite

nächste Seite

 

MICHELLE (weiblich)

Ich habe leider überhaupt keine Erinnerungen an meine Zeit bevor ich ins Tierheim kam, alles was ich noch weiß, ist dass ich zusammen mit meiner Schwester Anita war. Mit knappen 6 Wochen wurde ich vor den Türen des DRCS ausgesetzt, glücklicherweise haben sich die Verantwortlichen gleich sehr gut um mich gekümmert. Als ungeimpfter Welpe ist es nicht einfach gesund zu bleiben, vor allem im Tierheim. Ich habe die schwere Zeit überstanden, bin mittlerweile ganz gesund und geimpft. Ich lebe in einem Teenagergehege, wo ich fast den ganzen Tag mit den Andern herumtolle....oder schlafe natürlich.

Xanthippi aus den USA will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Xanthippi aus den USA für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SALDO (weiblich), Tempel: Khong Kharam Temple, Nathon

Natascha und Thomas aus Wien in Österreich wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

FIGARO (männlich)

Mein Bruder Fridel und ich sind zwei junge Teenagers, die noch sehr viel zu lernen haben. Hier im Haus von Brigitte und Werner gibt es zwar nicht viele Regeln, trotzdem muss man lernen, sich gegen die andern Katzen durchsetzen zu können. Fridel und ich kamen als kleine Kätzchen ins Tierheim und mussten die ersten Wochen im Käfig sitzen. Die DRCS-Menschen haben dafür gesorgt, dass wir etwas an Gewicht zulegen und schon bald wurden wir geimpft. Endlich sind wir aus dem ‚Gefängnis’ raus und genießen das freie Rumtollen im Haus.

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim haben Melanie und Mirko aus Fürth in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

HEIKE (weiblich)

Ich habe lange in einem kleinen Resort in Maenam gelebt, wo es mir auch an Nichts gefehlt hat. Leider wussten meine Besitzer nicht, dass ich beim DRCS gratis hätte sterilisiert werden können. Als ich dann zum 2mal Junge bekam, wurde es für meine Leute zuviel und sie haben mich im DRCS abgesetzt. Aus unverständlichen Gründen wollten sie mich auch nicht wieder haben...!?? Nun lebe ich im Tierheim und mache das Beste aus der Situation. Eigentlich gefällt es mir hier sehr gut und das Essen ist vorzüglich...

Ich bin glücklich ein neues Zuhause auf Samui gefunden zu haben.

 Während meiner Zeit im Tierheim haben Vanessa und Peggy aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

FRIDEL (männlich)

Mein Bruder Figaro und ich sind zwei junge Teenagers, die noch sehr viel zu lernen haben. Hier im Haus von Brigitte und Werner gibt es zwar nicht viele Regeln, trotzdem muss man lernen, sich gegen die andern Katzen durchsetzen zu können. Figaro und ich kamen als kleine Kätzchen ins Tierheim und mussten die ersten Wochen im Käfig sitzen. Die DRCS-Menschen haben dafür gesorgt, dass wir etwas an Gewicht zulegen und schon bald wurden wir geimpft. Endlich sind wir aus dem ‚Gefängnis’ raus und genießen das freie Rumtollen im Haus.

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Alexandra aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SALSA (weiblich)

Ich bin Salsa und noch eine ziemlich junge Hündin. Vor einigen Monaten kam ich mit einer schweren Wunde am Hals zum DRCS und wurde gut versorgt und wieder aufgepäppelt. Als ich dann wieder bei Kräften war, haben die DRCS-Menschen mich in einem schönen (aber vollen) Aussengehege im Tierheim eingegliedert. Mir gefällt es hier sehr gut, ich habe viele Spielkameraden gefunden und bis auf die Räude, die immer wieder eine Plage ist, geht es mir hervorragend.

Daniela und Kim aus Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

PORKI (männlich)

 

Ich wurde von meinem Herrchen ins Dog Rescue Center gebracht, weil ich sehr räudig war und meine Haut an einigen Stellen auch schon Wunden hatte. Ich habe mich den ganzen Tagt nur noch gekratzt und habe auch gar nicht mehr gut nach Hund gerochen. Mehr nach Käse - diesen Geruch mochte Frauchen gar nicht. Leider hat sich meine Behandlung über mehrere Monate erstreckt und immer hieß es: nächste Woche werde ich wieder abgeholt. Eines Tage sprach Dr. Sid mit Brigitte. Ich hörte heimlich zu. Es ging schließlich um mich! Mein altes Herrchen wollte mich nicht mehr zurück haben. Mir war das recht, denn ich hatte ich inzwischen an die riesige Herde der Katzen gewöhnt und hatte gut zugenommen. Es ging mir rundum gut. Mein Fell begann zu wachsen und alles war in Ordnung für mich. Warum sollte ich hier wieder weg wollen. Das Tollste hier ist, das die Katzen den ganzen Tag Reis mit Fleisch angeboten bekommen. Was meint ihr, wie ich da am Anfang zugelangt habe! Nun bin ich rund, wie es sich für einen richtigen Mops gehört. Ulrike hat ein nettes Video von mir gemacht .

Hier könnt ihr es sehen.

 

Bobbie aus England will in Zukunft für mich sorgen.

 

 

 

BLACKY (weiblich)

Mein Herrchen hat mich und meine Schwester Smoky einfach hier zurückgelassen, da war ich lange sehr traurig und habe wenig gegessen, aber jetzt spiele ich oft mit Günter, den hätte ich so gerne als neuen Herrn, aber den wollen auch Lucky Song, Marla und viele andere zum Herrchen haben, aber ich bin bestimmt einer seiner Favoriten, das spüre ich ganz genau.
 

Christina und Sean aus Annon Hill in Australien will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44