Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 38

vorherige Seite

nächste Seite

 

JANET (weiblich)

I was lucky that the lovely Janet (thanks for the smashing name by the way) and Keith from England saw me walking helplessly along the road close to their home. After I was attacked (I hope you understand that I don't want to get into details about it), I was left with this really nasty wound on my neck. The pain was terrible and it got so bad that I couldn't even eat anymore. After Janet and Keith reported me to the long term volunteers of the DRCS, I was caught in with no time and the recovery could begin. Since I have no owner and nobody really knows where I come from, I got the permission to stay at the DRCS and perhaps I'm even lucky enough to find an owner one day.

Ich hatte großes Glück und habe in Europa ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim haben Sue und Luke aus England für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

NACHO SONG (männlich)

Ich bin glücklich ein neues Zuhause auf Samui gefunden zu haben.

 Während meiner Zeit im Tierheim hat Timo aus der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

TEXT folgt in Kürze

 

FLÖCKCHEN (weiblich)

I used to have a really nice family and a pretty lovely home until the monsoon rains started. In with a few days all of it was under water and my family had no choice but looking for a new place to live. Unfortunately there was no place for me and I was left behind. After some days the neighbors brought me to the DRCS where I got a new chance of life and as it turned out a new family with a lot of playmates and some really lovely food.

Juhu, ich habe ein tolles Zuhause hier auf der Insel gefunden :-)

Während meiner Zeit im Tierheim haben Christel und Joachim aus Weisenheim a. Sand in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

Miss PUSHY (weiblich), Tempel: Wat Sietavib

Anne from Kauniainen will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

SINA (weiblich)

Da ich schon immer ein freiheitsliebendes Tier war, habe ich beschlossen mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Ulrike aus Magdeburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

BRUMMEL (männlich)

Ich kam in's "Dog Rescue" nach einem schweren Autounfall. Ich konnte weder laufen noch sehen. Ich wurde in ein schönes Zimmer gebracht und bekam lange Zeit intravenöse Infusionen. Ich war nicht gerade dankbar damals und erlaubte niemandem mich zu berühren, doch meine Retter gaben nicht auf. Ich bekam Physiotherapie für meine Beine und kann heute sogar wieder laufen! Ich habe zwar auf einem Auge fast die Sehkraft verloren, aber habe mich ansonsten sehr gut erholt. Jetzt ist alles gut und ich bin recht glücklich hier im Shelter.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim, hatten Amanda und Georg aus der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ABBY (weiblich)

Leider sind nicht alle Menschen so lieb wie das Team vom DRCS. Die Leute vom Dorf, wo ich zuvor gelebt hatte, wollten uns Hunde loswerden und haben Gift verteilt. Ich hatte Glück und habe die Vergiftungsaktion überlebt! Leider hatten meine zwei Schwestern nicht soviel Glück.... Nun bin ich froh, hier im DRCS ein neues Leben gefunden zu haben und mache das Beste daraus. Die andern Hundies sind Alle ganz nett und das Essen ist vorzüglich. Von meiner bösen Vergangenheit habe ich losgelassen und schaue nur noch nach vorne!

Katharina aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

PETZI (weiblich)

Da ich schon immer ein freiheitsliebendes Tier war, habe ich beschlossen mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Jacqueline aus Wien in Österreich für mich gesorgt. Vielen Dank.

 

HEIDI (weiblich)

Ich hatte großes Glück und habe in Europa ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim haben Paris und ihre Mutter Gabriela aus der Tschechischen Republik für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

PADDY (männlich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Ulrike aus Ludwigshafen in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

DOGGIE (weiblich)

Ich lebte an der Solo Bar in Chaweng, doch gefallen hat es mir dort nicht. Annsofi, eine Touristin aus Schweden, hat eines Tages die Solo Bar besucht und bemerkt, dass es mir nicht gut ging. Daraufhin hat sie Brigitte angerufen, die mich abholte und vom Arzt untersuchen ließ. Ich wurde behandelt und zur Solo Bar zurück gebracht. Da Annsofi wollte, dass ich zu ihr nach Schweden komme, holten mich die Helfer des DRCS wieder ab. Leider hat das mit Schweden dann doch nicht geklappt, da ich zu lange in Quarantäne müsste und Annsofi sich Sorgen machte, ob ich den Transport wohl gut überstehe. Dafür lebe ich jetzt aber im Tierheim in Ban Taling Ngam in einem der schönsten Gehege. Hier gefällt es mir wirklich gut, denn es gibt reichlich Futter und frisches Wasser und viele Hundefreunde, mit denen ich spielen kann.

Susanne aus Klosterneuburg in Österreich will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

ALEXIA (weiblich)

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Christoph aus Brittnau in der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

RONDA (weiblich)

Manuela and Volker aus Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

BAMBINO (weiblich)

Ciao, Ich bin Bambino! Ich weiß zwar nicht ob es stimmt, aber irgend etwas sagt mir, dass ich Italienisches Blut in mir habe…!?? Wenn ich mich nicht irre, waren es Italiener, die mich im Tierheim abgegeben haben. Leider konnten mich die Leute nicht behalten, da ihre Vermieter keine Hunde dulden und ich sonst nicht wusste wohin. Die Lieben Italiener waren sehr verantwortungsbewusst und haben mich in ihrem Bungalow versteckt, bis ich 2mal geimpft war und haben mich dann erst ins Tierheim gebrach. „Molto Bene“ sag ich da nur! Jetzt lebe ich im Welpenhaus und hoffe, dass mich jemand adoptiert...

Ich hatte großes Glück und habe in Europa ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Nadine aus Hamburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ERICA (weiblich)

Alexandra aus Pfaffenhoffen in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

BANDIT (weiblich)

Leider ist Bandit weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

Während der Zeit im Tierheim haben Aky und Got aus Bangkok in Thailandfür mich gesorgt. Vielen Dank!

 

AJAX (weiblich)

Ich sah nicht gut aus als ich zum DCRS gekommen bin. Ich hatte nie wirklich ein zuhause und fühlte mich unwohl auf den Straßen. Ich war nicht einer der Hunden die mit Gewisheit die Chawengbeach road hoch und runter laufen konnte in suche von Futter oder schmuse Einheiten mit Touristen. Ich hatte angst vor Leuten und konnte nie genug essen finden um meinen Hunger zu stillen. Zum glück durfte ich nach meiner behandlung im Tierheim bleiben. Ich glaube sie wussten dass ich nicht auf den strassen überleben kann. Ich habe jetzt viele freunde und mein bauch grummelt nie mehr!

Melli und Rudi aus Ebsdorfergrund in Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

BARKLEY (weiblich)

Thomas aus Zürich will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44