Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 35

vorherige Seite

nächste Seite

 

CASEY (weiblich)

Ich kam zusammen mit meiner Schwester ins Tierheim, da sonst niemand auf uns aufpassen konnte und man uns in der Gegend nicht mehr geduldet hatte. Mit 2 Monaten kamen wir ins DRCS und verbrachten die ersten Wochen im Welpenhaus in einem schönen Zimmer, bis wir voll durchgeimpft waren. Meine Schwester war schon immer die Gutaussehende und wurde schon nach wenigen Wochen im Tierheim adoptiert. Da ich mit ziemlich übler Räude zu kämpfen hatte, kam ich nie in die enge Auswahl wenn es um Adoptionen ging. Mittlerweile ist mein Fell ganz gut nachgewachsen und ich hoffe, dass auch ich eines Tages von einer lieben Familie adoptiert werde….

Daphne aus München in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

KARLO (männlich)

Ich bin bereits ein recht alter Hund und mittlerweile ganz froh, dass ich hier im Tierheim gelandet bin. Am Anfang war es schwer, mich einzuleben und die vielen Hunde um mich herum haben mich einfach nur genervt. Vor allem die Jungen Hunde sind mir einfach etwas zu wild und so schließe ich mich einfach den Alten an. Die meisten sind ja auch ganz gut drauf und das Essen hier ist sehr gut. Jetzt fehlt mir nur noch jemand, der für mich sorgen wird…

Sonja aus Bad Friedrichshall in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

KENDRA (weiblich)

Ich bin Kendra und wurde zusammen mit meinen 4 Geschwistern als ganz kleiner Welpe vor dem Tierheim in einem Reissack 'entsorgt'. Da dies nicht zum ersten Mal passiert ist, wussten die Menschen vom Dog Rescue gleich Bescheid, als sie den Sack von weitem sahen und so hatten wir Glück, dass keiner über den Sack gefahren ist. Wir wurden nämlich gleich auf der Einfahrt entsorgt. Wir sind froh, dass diese schreckliche Geschichte ein gutes Ende nahm und wir nun hier im Tierheim leben und aufwachsen dürfen. Uns geht es allen gut und wir fühlen uns auch ganz wohl hier im Tierheim.

 

Denise und Martin aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

SIOBHAN (weiblich)

Ich hatte großes Glück und habe in Deutschland ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Kerstin aus Rockenhausen in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

EBONY (weiblich), Tempel: Big Buddha

Nicole aus Luzern in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

CAVIAR (männlich)

Da ich schon immer ein freiheitsliebendes Tier war, habe ich beschlossen mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Monika aus Österreich für mich gesorgt. Vielen Dank.

 

WHITNEY (weiblich)

Ich lebte in einem wunderschönen kleinen Garten Center in Chaweng, wo ich jeden kannte und eine Menge Freunde und Hunde zum Spielen hatte. Leider mussten meine Besitzer den Laden schließen, weil dort ein schickes neues Restaurant gebaut werden sollte. Meine Besitzer konnten mich nicht mitnehmen und die neuen Restaurant-Besitzer mochten mich nicht und gaben mir nichts zu fressen, bis ich so dünn wurde, dass ich ernsthaft krank wurde. Zum Glück kümmerten sich die freiwilligen Helferinnen vom DRCS sehr gut um mich und besorgten mir einen Platz im DRCS, wo ich viele neue Freunde gefunden habe.

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Die Familie Keum aus Hamburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

CHRISTEL (weiblich)

Als ich schwanger wurde, wollte niemand mehr etwas mit mir zu tun haben und so wurde ich ins Tierheim gebracht. Da ich selber krank und schlapp war, haben es meine kleinen leider nicht geschafft. Nun gebe ich mir alle Mühe mich im Tierheim einzuleben und mein Leben wieder zu schätzen und genießen.

Leider ist Christel weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

Während der Zeit im Tierheim Helena aus Finnland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

BONNIE (weiblich), Tempel: Wat Bo Phut

Norma hatte Glück und wurde von einer Einheimischen Familie adoptiert.

Während ihrer Zeit am Temple, hat Norma aus Schottland für sie gesorgt. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

BIG GRINGO (männlich), Tempel: Big Buddha

Gaby aus Uerkheim in der Schweiz wird in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

PANCAKE SONG (weiblich)

Alexandra aus Unterumbach in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

HANDSOME (männlich), Tempel: Wat Phu Khao Thong, Maenam

Christine aus Hamburg in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

Mr. BEAR (männlich)

Nachdem ich mitten in der Nacht von einem Auto angefahren wurde, wachte ich im Tierheim vom DRCS wieder auf. Nach wochenlanger Pflege ging es mir schon viel besser und ich war eigentlich parat um wieder zu meinem Besitzer zurückzukehren. Leider hat sich dann herausgestellt, dass niemand genau wusste von wo ich eigentlich her komme und keiner hat je nach mir gefragt. Die lieben Menschen, die mich von der Strasse aufgelesen hatten, waren auch nicht meine Besitzer und nicht mehr auffindbar. Leider werde ich nie mehr richtig laufen können und so haben die DRCS-Menschen beschlossen, mich hierzubehalten.

Ich habe ein Heim in Deutschland gefunden. Während meiner Zeit im Tierheim haben Claudia und Jenno aus Hamburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SPOTTY (weiblich), Tempel: Wat Koh Samui

Inga aus Israel will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

 

MERLOT (männlich )

Da ich schon immer ein freiheitsliebendes Tier war, habe ich beschlossen mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Daniela aus Iffeldorf in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank.

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44