Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 31

vorherige Seite

nächste Seite

 

HARRY (männlich)

Ich kam mit meinem Bruder Hugo und meinen beiden Schwestern Zora und Laila ins DRCS. Wir wurden ohne unsere Mutter im Waterfront Resort in Bophut abgeladen, also hat uns Sandra, eine freiwillige Helferin, dort abgeholt und zu Brigitte ins Haus gebracht. Uns gefällt es hier sehr gut, denn das Essen ist spitze, und wir haben viele Spielkameraden. Wir sind kräftig und gesund, wobei ich der frechste in der Familie bin.

Super Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Joanna aus Auckland in Neu Seeland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ZORA (weiblich)

Ich kam mit meinen Bruedern Hugo und Harry und meiner Schwester Laila ins DRCS. Wir wurden ohne unsere Mutter im Waterfront Resort in Bophut abgeladen, also hat uns Sandra, eine freiwillige Helferin, dort abgeholt und zu Brigitte ins Haus gebracht. Uns gefällt es hier sehr gut, denn das Essen ist spitze, und wir haben viele Spielkameraden. Da ich ein Mädchen bin, bin ich natürlich nicht so wild und frech wie mein Bruder Harry. Ich weiß schließlich, was ladylike bedeutet.

Karin aus Heidelberg in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

KIMI (männlich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im Tierheim lebte, haben Romy und Fred aus Wöllstadt in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ALONSO (männlich)

Ich lebte schon einige Zeit an einem Tempel, als das Fangkomando vom DRCS erschien. Am Anfang war ich etwas misstrauisch, denn es kommen nur selten Leute, die uns mit leckeren Hühnerkeulen füttern. Die Hühnerkeulen waren allerdings nur dazu gedacht, uns in Sicherheit zu wiegen, denn kaum hatten wir diese gefressen, wurden wir auch schon müde und hatten kaum noch Kraft, uns gegen die Helfer zu wehren. Ich versuchte noch wegzulaufen, aber meine Pfoten knickten einfach weg, und eh ich mich versah, saß ich auch schon in einem Käfig. Da ich plötzlich ganz müde war, schlief ich ein. Ich erwachte erst wieder in einer Singelbox (so nennen sie hier die großen gefliesten Gefängniszellen). Am nächsten Tag bekam ich eine Spritze, und als ich wieder erwachte, war ich immer noch in dieser Zelle. Als ich mich richtig beschnupperte, musste ich mit Entsetzen feststellen, dass man mich meiner Männlichkeit beraubt hatte. Ohne mein Einverständnis! Nach einer Woche wurde ich aus dem Gefängnis entlassen, und da ich zu dieser Zeit noch sehr dünn war, wurde ich nicht mit meinen Kollegen zum Tempel zurückgebracht. Ich lebe jetzt schon längere Zeit im großen Tierheim in Bahn Taling Ngam, und da ich immer noch dünn bin, werde ich wohl für immer hier bleiben. Die Hoffnung auf ein eigenes Heim (mit Familie und so..) habe ich aber immer noch nicht aufgegeben, denn ich bin ein lieber und anhänglicher Hund. Ich springe alle Besucher freudig zur Begrüßung an und hoffe, dass ich eines Tages auf diese Weise ein neues Heim finden werde.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS, haben Pearl und Ken aus Keri Keri in Neuseeland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

HEIDI SONG (weiblich)

Ich wurde verlassen unter der Terrasse eines Hauses gefunden. Der Besitzer hörte mich mitten in der Nacht miauen und kam im Schlafanzug und Slippers und hat mich gefunden. Ich war hungrig und durstig, also hat er mich gefüttert und sich um mich gekümmert. Er hätte mich auch behalten, aber seine eigene Katze (ein großes Monster) hat wohl gedacht, ich könnte ihre nächste Mahlzeit werden; also wurde ich zu Brigitte gebracht. Die gute Nachricht ist, dass mich hier keine anderen Katzen fressen wollen, da es hier genug Futter für alle gibt.

Leider ist Heidi Song weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

Während der Zeit im Tierheim hat Yvonne aus München in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 
 

MELLY (weiblich)

Ich wurde mit 3 Monaten von Keum, einer Volontärin, zu Brigitte gebracht. Kaum war Keum am Strand unterwegs, als sie plötzlich einen Thai Jungen sah, der mich auf dem Arm hatte. Leider hat er mich etwas fest gepackt, und ich habe geschrieen. Der Junge wusste wohl nicht so recht, was er mit mir anfangen sollte und war sehr dankbar, als Keum angeboten hat, sich um mich zu kümmern. So, nun bin ich hier und finde es klasse. Es gibt allerlei gutes Futter und ausreichend Wasser. Was aber das tollste ist: hier packt mich keiner einfach so, weil noch genug andere Katzen da sind, die auf dem Arm rumgetragen werden und mit denen ich spielen kann.

Kerstin aus Stockholm in Schweden will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

NURIA (weiblich)

Ich hatte keinen Besitzer und wanderte in Ban Rak umher. Dort fand ich neue Freunde, mit denen ich spielte (und denen ich ihr Futter stahl). Nach ein paar Tagen erlaubte mir die Besitzerin meiner Freunde, bei ihr zu bleiben. Alles schien gut. Doch dann kam der Vermieter zu Besuch. Er sagte, es wären zu viele Hund: drei wären OK aber nicht vier. Meine neue Besitzerin hat mit ihm gestritten, aber nichts erreicht. Also kam ich ins Tierheim. Ich wurde operiert, so dass ich keine Kinder bekommen kann, und ich bekomme viel Futter und Wasser. Das tollste hier ist aber, dass ich viele neue Freunde gefunden habe, und natürlich spiele ich auch mit den freiwilligen Helfern und Besuchern, die ins Tierheim kommen.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Leena aus Oskarshamn in Schweden für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

BARICHELLO (männlich)

Ich bin immer auf Wanderschaft gewesen. Ich streunte in Lamai am Markt herum, doch die Standbesitzer mochten mich nicht und jagten mich weg. Darauf zog ich um, doch auch die Ladenbesitzer mochten mich nicht. Danach zog ich weiter, geradewegs in den Garten einer Touristin, die sich sofort in mich verliebte (kein Wunder, ich bin ja auch ein hübscher Kerl). Sie kümmerte sich um mich (oder besser gesagt: ich kümmerte mich um sie) einige Wochen lang, bis sie leider nach Hause musste. Sie wollte mich nicht in den Straßen und am Markt von Lamai zurück lassen und brachte mich ins Tierheim. Ich bin sehr glücklich hier, da mich hier niemand wegjagt.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS hat Paula aus Tampere in Finnland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

LUCY (weiblich)

Ich wurde gefunden, als ich auf der Hauptstraße in Lamai umherlief. Ich war desorientiert und wusste nicht mehr, wo ich mich befand. Einige Autos haben versucht, mich zu überfahren, aber ich habe es geschafft, zu überleben. Ich wurde von einem der Thai Arbeiter des DRCS aufgegabelt, als er zur Arbeit fuhr. Ich dachte schon, ich müsste für immer im Tierheim bleiben, doch...

Überraschung: Mein Besitzer ist auf einmal im Tierheim aufgetaucht und hat mich abgeholt. Ich habe mich natürlich riesig gefreut.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Nevis aus der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank dafür!

 

SANG SOM (männlich)

Ich wurde ins Tierheim gebracht, da mein Besitzer zu alt und gebrechlich wurde, um für mich zu sorgen. Er ist zu seiner Familie gezogen, die mich aber leider nicht wollte. Niemand aus der Gegend wollte sich um mich kümmern, also kam ich hierher. Als Brigitte fragte, warum ich Sang Som heiße, wurde ihr gesagt, dass dies das Lieblingsgetränk meines Besitzers war!

Ruth aus Effrikon in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

SPIKE (männlich)

Emma, eine der Volontärinnen, hat mich zu Brigitte gebracht. Sie hat mich in Koh Phangan aufgelesen, wo mich keiner so richtig wollte. Ich hatte Räude und habe deshalb etwas streng gerochen. Also bin ich mit Emma mit der Fähre nach Samui gefahren. Das war eine tolle Überfahrt! Jetzt bin ich im großen Tierheim mit anderen Hunden zusammen. Mir gefällt es hier sehr gut, da ich viele Spielkameraden gefunden habe.

Nach einer Weile wurde es mir im Tierheim zu langweilig, und ich bin weggerannt.

Während meiner Zeit im DRCS hat Emma aus Ashammar in Schweden für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

CANDY (weiblich)

Ich bin schon seit 2003 im DRCS, da gab es das Tierheim in Ban Taling Ngam noch gar nicht. Nach einem Autounfall wurde ich von lieben Touristen zu Brigitte gebracht. Eines meiner Hinterbeine war gebrochen, und da wir in Thailand sind, konnte mein Bein nur durch Ruhigstellung versorgt werden. Komplizierte Operationen sind hier leider immer noch nicht möglich, und so bekam ich Schmerzmittel und viel gutes Futter. Nach einer Weile ist mein Bein wieder gut zusammen gewachsen, und ich humple nur noch ganz wenig. Als das Tierheim in Ban Taling Ngam fertig wurde, bin ich mit vielen Hundefreunden dort eingezogen. Wir haben uns sehr gut eingelebt und spielen den ganzen Tag miteinander. Wir haben das größte Gehege im Tierheim. Was glaubt ihr, wie man da rennen kann.

Nevis aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

DANNY (weiblich)

Ich habe eine große Diskussion im Tierheim ins Rollen gebracht. Jeder Arbeiter hat eine andere Version meiner Herkunftsgeschichte auf Lager. So z.B. wurde ich in Lamai gefunden, von einem Touristen gebracht oder von meinem Besitzer zurückgelassen. Mir ist schnurzpiepegal, was die Leute denken. Die Hauptsache ist, dass es mir hier sehr gut gefällt und ich die meiste Zeit mit Essen und Schlafen verbringen kann.

Hurrah, ich habe ein Heim bei einer netten Familie auf Samui gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Jannet aus Alberstslund in Dänemark für mich gesorgt. Vielen Dank dafür!

 

HIPPY (männlich)

Ich lebte mit meinem Frauchen, wurde aber eines Tages 'getrennt' von ihr, als sie krank wurde und ins Krankenhaus musste. Niemand dachte daran, sich um mich zu kümmern! Ich bekam ziemlich Hunger und fing an, Futter von den Futtercontainern der Nachbarn zu stehlen. Jemand sah mich, erkannte mich und wollte mich fangen. Das erwies sich als schwierig, aber schließlich ließ ich mich fangen. Ich wurde ins Tierheim gebracht, weil mein Frauchen zu krank ist, um mich zu versorgen.

Ich habe tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues Heim auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Familie Clayton aus England für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ROBBY (männlich)

Robby hat ein neues Zuhause in Deutschland gefunden.

Während der Zeit im Tierheim hat Nicole aus Zürich in der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

CONNY (weiblich)

Julie und Mark wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Leider ist Conny weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

 

MONTANA (weiblich)

Da ich schon immer ein freiheitsliebendes Tier war, habe ich beschlossen mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen.

Während meiner Zeit im Tierheim, haben Sabine aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank.

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44