Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 28

vorherige Seite

nächste Seite

 

NERO (männlich)

Mein Besitzer beschloss, dass er mich nicht mehr wollte, weil ich Arthrose bekam - deswegen die komische Krümmung in meinem linken Vorderbein. Wenigstens setzte er mich nicht irgendwo aus, so wie es meinen neuen Freunden hier erging. Mein Besitzer brachte mich zum Tierheim und band mich am Tor fest. Ich wünschte, er würde zurückkommen.

Hurra: Ich habe ein neues Heim auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Daniela aus Pielenhofen in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

 

RUBINA (weiblich)

Ich war eine Streunerin und lebte in der Nähe des großen Tierheims. Ab und zu ging ich die anderen Hunde im Tierheim besuchen. Ich fand heraus, dass, wenn ich außen am Tor sitze, mich jemand hereinlässt. Dann konnte ich für ein Schwätzchen zu den anderen Hunden gehen und ihr Fressen essen. Wenn es mir dann zu langweilig wurde, setzte ich mich ans Tor, und jemand ließ mich hinaus. Das praktizierte ich monatelang, bis ich mich eines Tages entschied, für immer zu bleiben. Mir gefällt es hier.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS hat Nina aus Norwegen für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

REXY (weiblich)

Mein Besitzer beschloss, dass ich mich operieren lassen sollte, damit ich keine Babies mehr haben kann. Also brachte er mich ins Tierheim, und ich hatte die Operation. Mein Besitzer sollte mich nach einer Woche wieder abholen, aber er erschien nicht mehr. Brigitte rief ihn mehrmals an, und er versprach, zu kommen und mich abzuholen. Was für ein Versprechen - ich bin immer noch hier!

Ich habe ein neues Heim auf Koh Samui gefunden. Ich lebe jetzt bei Judith in Bophud. Sie hat ein Teegeschäft, und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich dort mal besuchen würdet.

Jessica und Benny aus Enköping in Schweden haben bis zu meiner Vermittlung für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

LIOBA (weiblich)

Ich lebte in Maenam und wurde von meinem australischen Besitzer versorgt. Er liebte mich, und ich liebte ihn, so dachte ich wenigstens. Eines Tages entschloss er sich, nach Australien zurückzugehen, packte seine Taschen und ging einfach. Und ich musste mich alleine durchschlagen. Er hinterließ mir nur eine Wasserschüssel und drei Dosen Hundefutter (keinen Dosenöffner). Ist er verrückt, oder was? Ich wurde hungriger und hungriger und bettelte um Futter bei den Nachbarn, aber die hatten entweder ihre eigenen Hunde oder wollten mich nicht haben. Ich VERHUNGERTE langsam aber sicher! Einer der Freiwilligen vom Tierheim holte einen Hund in der Nähe ab, sah mich und nahm mich auch mit. Nach einigen Monaten habe ich nun mein altes Gewicht wieder und bin viel glücklicher, weil ich weiß, dass Brigitte nicht wegrennt und mich zurücklässt, so wie mein Besitzer.

Hurra: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS haben Jannet und Laars aus Dänemark für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

OTTELLA (weiblich)

Ich hing am Fährhafen in Nathon herum, aber die Angestellten dort wollten mich nicht, weil sie schon einen anderen Hund fütterten. Ich versuchte, mich auf eine Fähre zu schleichen, wurde aber gefasst und ins Tierheim in Ban Taling Ngam gebracht. Es ist okay hier, ich muss nicht mehr um mein Futter kämpfen, und die anderen Hunde sind wirklich freundlich.

Ottella ist weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

Während meiner Zeit im Heim haben Sandra und Jimmy aus Stuttgart in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ANDRE (männlich)

Ich wurde von drei Touristen hierher gebracht, mit denen ich mich in Maenam angefreundet hatte. Ich hatte schlimme Räude, unzählige Zecken und Flöhe und war sehr dünn. Sie hatten versucht, mich zu füttern, aber ich war gegenüber ihnen und anderen Tieren sehr schüchtern. Da sie die Heimreise antraten, brachten sie mich ins Tierheim, wo Don mich sofort in Amitraz badete, um mich von der Räude zu befreien, und mir viele Spritzen gab, damit ich ein großer, kräftiger Hund werde. Ich habe mich im Tierheim eingewöhnt und bin gegenüber den Besuchern oder anderen Hunden keineswegs mehr scheu.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS, haben Jannet und Lars aus Dänemark für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

PEPPER (männlich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Jaqueline aus Wien in Österreich für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

PÖRSCHI (weiblich)

Gail aus West Yorkshire in England will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

BIENE (weiblich)

Biene hat ein neues Zuhause gefunden.

Während der Zeit im Tierheim hat Daniela aus Hamburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SMIRA (weiblich)

Sandy aus Mainz am Rhein in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

BLICK (männlich)

Blick ist weggelaufen. Wir vermissen ihn sehr.

Während ihre Zeit im Tierheim hat Sandra aus Birkenfeld für sie gesorgt. Vielen Dank!

 

ATHENA (weiblich)

Ich brachte meine Jungen in einer sehr schönen und teuren Hotelanlage zu Welt. Meine kleinen Lieblinge konnten sich prima unter den Bungalows verkriechen und ich ging weiterhin für mein "täglich Brot" auf Betteltour. Anfangs gab es auch keine Probleme. Aber als ich ein paar Touristen über die gelegentlichen Rufe meiner Kleinen beschwerten, ging der Ärger los. Brigitte vom DRCS wurde vor die Wahl gestellt uns abzuholen oder man würde sich uns anders entledigen. Was das bedeutet ist ja wohl inzwischen klar: Der Gärtner erhält den Auftrag die Hunde zu beseitigen - wie auch immer. In den meisten Fällen gibt der Gärtner leckeres Futter, dass mit Gift gefüllt ist. Wenn er Glück hat sterben alle bevor die Touristen morgens aufwachen. Wenn nicht gibt es meist großen Ärger in dem Hotel, weil die Touristen mit so einem Anblick nicht belästigt werden möchten. Ihre Urlaubsfreude könnte ja getrübt werden. Die Touristen wissen oft gar nicht was eine Beschwerde über uns zur Folge haben kann. Es bedeutet fast immer den Tod oder die brutale Vertreibung durch den Gärtner oder den Wächter. Nachdem Brigitte von uns erfahren hatte, blieb ihr natürlich nichts anders übrig als mich und meine kleine Familie abzuholen.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Bo aus Stockholm in Schweden für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

BURNY (weiblich)

Gute Nachrichten: Burny's Besitzer ist ganz überraschend im Tierheim aufgetaucht und hat sie wieder mit nach Hause genommen!

Während ihrer Zeit im Tierheim hatte Javier aus Mexiko die Patenschaft für Burny übernommen. Vielen Dank!

 

STEINER (männlich)

Mariah aus Sebastopol in den USA will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44