Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 26

vorherige Seite

nächste Seite

 

SCHOCK DIE (weiblich)

Ich bin hier schon vier Jahre, aber ich haue gerne und oft ab - ich kann sehr gut über Mauern springen. Weil ich jedoch immer wieder Räude bekomme, werde ich wieder von der Strasse aufgegriffen und zur Behandlung ins Tierheim gebracht. Der letzte Räudeanfall ist fast verheilt, und danach ist es wieder Zeit abzuhauen.

Ich bin mal wieder abgehauen, aber diesmal nicht wieder aufgetaucht. Ich fand es besser, mir selbst ein neues zu Hause zu suchen.

Während meiner Zeit im DRCS haben Maria und Daniel aus Schweden für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

ROXI (weiblich)

Ich kam mit meiner Schwester Büsi hierher. Wir wurden, als wir ungefähr drei Wochen alt waren, in einem Karton ausgesetzt gefunden. Im Tierheim adoptierte uns Lisa (dreibeinige Katze) und ließ uns von ihr trinken. Sie lehrte uns, wie wir uns putzen und uns versorgen.

Jacqui aus Australien will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

SABINA (weiblich)

Ich kam als ganz kleiner Welpe ins Tierheim und dank der Fürsorge und ärztlicher Behandlung, geht es mir langsam besser und ich fühle mich schon fast wie ein ganz gesunder junger Hund. Bis auf meine Hautkrankheit bin ich glücklich wie alles gelaufen ist und freue mich, dass endlich jemand ganz offiziell für mich sorgt.

Sylvia aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

BIRDY (weiblich)

Meine Schwestern Tiggi, Toffee, Naomi und ich kamen als zwei ausgewachsene Katzen ins Tierheim und hatten natürlich etwas mehr Schwierigkeiten uns einzuleben als die Katzen, die schon als Baby ins DRCS kommen und nichts Anderes kennen. Wir waren es uns gewohnt, frei rumzurennen, ohne Gegehe und Einschränkungen. Auch das tägliche Jagen machte uns viel Spaß. Nun versuchen wir uns hier zurecht zu finden und gewöhnen uns langsam daran, dass immer etwas zu Essen bereitsteht.

Iris aus Schürdt in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

LEANN (weiblich)

Ich bin Leann, geboren anfangs 2015 und schon seit klein auf im Tierheim.  Zusammen mit fast 10 meiner engsten Spielkameraden wurde ich gerade erst vom Welpenhaus in ein grösseres Aussengehege im Tierheim umgesiedelt. Wir alle hatten es nicht immer leicht und finden es natürlich schade, dass uns niemand adoptiert hat und wir wohl nun den Rest unseres Lebens hier im Tierheim verbringen müssen/dürfen. Da wir jedoch nichts anderes kennen sind wir happy und zufrieden und hoffen einfach, dass wir gesund bleiben. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn jemand auch finanziell für mich sorgen würde J

 

Tina aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

JULIA (weiblich)

Ich wurde von einem Touristen hergebracht, der mich auf dem Markt herumlaufen sah. Ich hatte meine Mutter verloren und war noch wirklich jung. Obwohl ich alleine essen konnte, brauchte ich noch viele extra Nährstoffe, was ich auch im Tierheim bekam. Jetzt bin ich schon viel größer und gesünder als auf diesem Photo.

Hurra! Ich habe ein Heim auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim, hat Elke aus Deutschland für mich gesorgt, Vielen Dank!

 

NOODLES (männlich)

Ich lebte in einem Haus bei einer alten Frau und meinen Katzenfreunden Pritti, Mai Tai, Tinker, Loony, Billy und Moon. Wir erfreuten unsere Besitzerin, indem wir bei ihr saßen und den ganzen Tag über schnurrten. Sie liebte uns sehr, aber sie wurde krank und musste zu ihrem Sohn in einem weitentfernten Land ziehen. Unsere Besitzerin wollte uns mitnehmen, aber ihr Sohn wollte das nicht, weil er schon vier Hunde hatte. Also wurden wir ins Tierheim gebracht, wo wir nun unser neues Zuhause mit sehr vielen neuen Katzenfreunden teilen.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Karin aus Heidelberg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

Findet ihr mich?

 

JUNGLE (weiblich)

Ich fühle mich im Haus von Brigitte und Werner sehr wohl und weil ich so eine liebe bin, durfte ich nach meiner Kastration wieder zurück zum Haus von Brigitte und Werner. Einige Kollegen, die schon im Tierheim waren und wieder ins Haus von Brigitte gekommen sind, haben mir berichtet, das es dort abends keine Fischparty gibt. Streicheleinheiten gibt es auch nur wenn Besucher da sind. Na, da habe ich es doch hier im Haus besser getroffen. Die vielen Hunde stören natürlich, aber da muss man sich Respekt verschaffen, dann geht das schon.

Ich hatte Glück und habe ein Heim auf Koh Samui gefunden, wo ich die Streicheleinheiten nicht mit allen anderen teilen muss.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Rosalie aus Maisach in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

TINKER (männlich)

Ich lebte in einem Haus mit einer alten Frau und meinen Katzenfreunden Pritti, Mai Tai, Moon, Loony, Billy und Noodles. Wir erfreuten unsere Besitzerin, indem wir bei ihr saßen und den ganzen Tag über schnurrten. Sie liebte uns sehr, aber sie wurde krank und musste zu ihrem Sohn in einem weit entfernten Land ziehen. Unsere Besitzerin wollte uns mitnehmen, aber ihr Sohn wollte das nicht, weil er schon vier Hunde hatte. Also wurden wir ins Tierheim gebracht, wo wir nun unser neues Zuhause mit sehr vielen neuen Katzenfreunden teilen.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Karin aus Heidelberg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

LOONY (männlich)

Ich lebte in einem Haus mit einer alten Frau und meinen Katzenfreunden Pritti, Mai Tai, Moon, Tinker, Billy und Noodles. Wir erfreuten unsere Besitzerin, indem wir bei ihr saßen und den ganzen Tag über schnurrten. Sie liebte uns sehr, aber sie wurde krank und musste zu ihrem Sohn in einem weit entfernten Land ziehen. Unsere Besitzerin wollte uns mitnehmen, aber ihr Sohn wollte das nicht, weil er schon vier Hunde hatte. Also wurden wir ins Tierheim gebracht, wo wir nun unser neues Zuhause mit sehr vielen neuen Katzenfreunden teilen.

Leider ist Loony weggelaufen. Wir vermissen ihn sehr.

Während der Zeit im Tierheim haben Andrew, Tia und Natasha aus Neuseeland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SPOTS (männlich)

Ich lebte auf dem Markt in Nathon, aber die Hunde dort jagten mich ständig. Sie ließen mich einfach nicht in Ruhe. Eine der Standbesitzerinnen hatte Mitleid mit mir, konnte mich aber nicht mit nach Hause nehmen, weil sie dort drei Hunde hatte. Sie rief das Tierheim an, und die brachten mich nach Ban Taling Ngam, wo das Leben herrlich ist.

Leider ist Spots weggelaufen.

Wir vermissen ihn sehr.

Während der Zeit im Tierheim hat Isa aus Heidelberg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

MUCKY (weiblich)

Ich besuchte oft einen der Tempel auf der Insel, da die Mönche dort alle streunenden Hunde fütterten. Brigitte kam während einer ihrer Routineinspektionen dort vorbei, und sie nahm mich mit, damit ich mich einer Operation unterziehen sollte, um keine weiteren Babies mehr zu bekommen. Allerdings ist meine Räude so schlimm, dass ich im Tierheim bleiben werde, bis es mir besser geht. Ich vermisse meine Mönche, aber hier habe ich mehr Hunde zum Spielen.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Catherine aus Kanada für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

TINA (weiblich)

Ich wurde in einem schrecklichen Zustand im Tierheim abgeliefert. Trotzdem verliebte sich Tina (einer der Freiwilligen) sofort in mich (sehr verständlich) und sagte, sie würde mich aufpäppeln. Also wurde mir spezielle Medizin für mein Fell gegeben, und leider musste ich auch ein unwürdiges Bad mit einem besonderen Shampoo über mich ergehen lassen. Na ja, wenigstens ist das Essen gut, und Tina besucht mich oft. Ich mag Tina ganz doll. Tina, sie kommt jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ins große Tierheim, um dort zu helfen. Sie hat mir eine besondere Schleife für mein Halsband geschenkt.

Bei der großen Hundezählung wurde festgestellt, dass ich eigentlich Sacky bin und Sacky(ich) weggelaufen bin.

Hildegard aus Walde in der Schweiz hat in der Zeit, in der ich im Tierheim war, für mich gesorgt. Vielen Dank!

Das ist ein Gruß von Hilde aus der Schweiz Licht und Liebe für Tina vom Häxli - Clan. (www.tiertraum.ch.vu)

 

GROUCHY (weiblich)

Alle Katzen im Katzenzimmer wurden kontrolliert, und es stellte sich heraus, dass jeder Hooper und mich verwechselte und dachte, wir seien die gleichen Katze. Brigitte sagte, ich hätte ‘Mai ruh’ (das ist thailändisch für ‘Ich weiß nicht’) heißen sollen, weil jeder das sagte, als sie fragte, warum Hooper und ich verwechselt wurden! Jedenfalls bin ich froh, dass sie mich gefunden haben, weil ich nun eine Operation haben werde, um keine Babies mehr zu bekommen. Hooper schaute mich nämlich in letzter Zeit mehr als nur freundlich an!

Catherine aus Kanada will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

TANNER (männlich)

Mein Herrchen hat mich nach der Kastration einfach nicht mehr abgeholt. Er hat dem Manager vom DRCS am Telefon erklärt, dass er mich nicht mehr haben möchte. Er war danach nicht mehr telefonisch erreichbar. Ich war am Anfang sehr traurig, weil Herrchen mich nicht wieder abgeholt hat. Außerdem haben sie mich lange in einer Einzelbox sitzen lassen, weil sie nicht wussten, wo hin mit mir. Nach einer für mich endlosen Warterei durfte ich endlich in das große Gehege direkt vor den Einzelboxen. In diesem Gehege sind sehr viele Hunde und es ist am Anfang nicht so einfach die Rangordnung zu erkennen. Inzwischen habe ich mich gut eingelebt und ich habe gehört, dass in diesem Gehege die Verpflegung sehr gut sein soll. Wir lassen hier keinen Helfer mit Brötchen oder Reis in die hinteren Gehege, ohne einen Wegzoll zu erbetteln. Das klappt immer, denn die Helfer brauchen dann die Brötchen nicht so weit zu tragen...

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Stephanie aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

TOM (männlich)

Ich wurde in der Nähe eines sehr teuren Hotels gefangen. Der Manager hatte den Auftrag gegeben alle Hunde, die sich auch nur in der Nähe aufhielten sofort wegzutreiben. Ich ließ mich aber nicht vertreiben und so wurde ich eingefangen und ins DRCS gebracht. In den teuren Hotelanlagen sind Hunde nicht erwünscht und wenn ich keine Aufnahme im DRCS gefunden hätte, hätte der Manager sicher andere Mittel probiert mich zu "vertreiben". In Thailand gibt es in jedem Supermarkt hochwirksames Gift zu kaufen und da lässt sich das Hundeproblem oft über Nacht lösen. Der Manager war natürlich nicht bereit eine Patenschaft für mich zu übernehmen. Er hätte seine Gärtner angewiesen auf Hunde mit Steine zu werfen und sie sofort aus der Hotelanlage zu vertreiben.

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Nun aus Thailand für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

TERESA (weiblich)

Ich wurde von einer Barbesitzerin zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester Violet ins DRCS gebracht. Die Frau, die in der Bar gearbeitet hat, war besorgt, dass mit Mami etwas nicht stimmt, da sie uns nicht genug gefüttert hat. Es war etwas nicht in Ordnung mit ihr, sie war bereits mit ihrem nächsten Wurf schwanger. Theresa und ich wohnen nun bei Brigitte, aber Mami wurde ins große Tierheim gebracht, wo ihr Leistenbruch operiert wurde. Und außerdem ist sie nun die stolze Mutter von zwei weiteren Babies (das ist allerdings das letzte Mal, dass sie jemals wieder Kätzchen haben wird, laut Brigitte). Vielleicht treffen wir Mami und ihre neuen Babies im großen Tierheim. Ich durfte jetzt doch bei Brigitte in Chaweng bleiben :-)

Auf Zeit wurde es mir da aber zu eng mit den vielen anderen Katzen und den 15 Hunden, also habe ich das weite gesucht. Ab und zu schaue ich noch vorbei und schau ob alles ok ist.

Während meiner Zeit bei DRCS haben Dorothee und Klaus aus Nufringen in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

GINNI (weiblich)

Als ein kleines Kätzchen wurde ich von einem Riesenhund angegriffen, der ein großes Loch in meinen Bauch biss, und meine Innereien hingen heraus Eine nette Thailänderin las mich auf und brachte mich zu Dr. Joe, der mich operierte. Ich war sehr krank, aber nach ein paar Wochen liebevoller Pflege wurden meine Fäden gezogen, und mir ging es viel besser. Niemand wollte mich haben, weshalb ich in Brigittes Haus endete. Und ich liebe es hier. Manchmal schnurre ich so laut, dass die Menschen lauter sprechen müssen, um mich zu übertönen.

Clarissa und Michael aus Kehl in Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

LAEMMI (männlich)

Ich sah Brigittes Mann, Werner, als er vom Fischeinkauf vom Markt nach Hause ging. Er sah so freundlich aus (und er roch nach Fisch), weshalb ich beschloss, dass er einen neuen Katzenfreund braucht. Werner nahm mich mit, und Brigitte verliebte sich sofort in mich (was nicht schwer ist, denn ich bin supersüß). Ich lebe jetzt in Brigittes Haus und beschäftige mich damit, die anderen Katzen herumzujagen.

Nach einer Weile im grossen Katzenhaus, habe ich beschlossen, mein Leben wieder in meine eigenen Pfoten zu nehmen. Während meiner Zeit im grossen Katzenhaus, hat Rosalie aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!
 

LAILA (weiblich)

Ich machte den Fehler, dass ich auf eine nette Person in Nathon zuging, um Hallo zu sagen. Großer Fehler! Diese Person war ein freiwilliger Helfer vom Tierheim. Sie beschloss, dass es an der Zeit ist, mich der Operation zu unterziehen, damit ich keine Babies mehr haben kann. Ich gehörte niemandem in der Gegend, also wurde ich ins Tierheim gebracht, wo ich nun in Frieden mit den anderen Katzen lebe. Es ist hier besser als auf dem Markt, weil ich von niemandem mehr Essen stehlen muss.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Karin aus Heidelberg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44