Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 21

vorherige Seite

nächste Seite

GARFIELD (männlich)

Ich wurde von meiner thailändischen Besitzerin ins Tierheim gebracht. Ihr Monster-Kind hatte meine Beine mit einer Schnur abgebunden, und meine Besitzerin hat sich erst darum gekümmert, als beide Beine nur noch eine blutige Masse waren und die Knochen schon zu sehen waren. Der Zustand meines Hinterbeines war so schlecht, dass Brigitte fürchtete, dass es amputiert werden musste. Aber dank der guten Versorgung von Dr. Joe und dem Personal im Tierheim geht es mir schon viel besser, und ich bin froh, dass ich noch alle vier Beine habe. Meine thailändische Besitzerin kam mich nicht mehr abholen. Ein Glück für mich! Ich kann gerne darauf verzichten, mich wieder von dem Monster quälen zu lassen. Ich habe auf der Insel ein neues Heim gefunden. In der Zeit, in der ich im Tierheim war, hatten Alexandra und Hans Peter aus Ludwigsburg die Patenschaft für mich übernommen.
 

EVA (weiblich)

Meine Mutter und ich hingen in Chaweng herum und bettelten um Futter, als wir von von Brigittes Freunden gesehen wurden. Meine Mutter konnte nicht eingefangen werden, aber mich fingen die Menschen ein. Ich hatte große Angst, weil ich nicht wusste, was sie mit mir machen wollten. Wie sich herausstellte, wollten sie mich mit nach Deutschland mitnehmen, aber niemand hat mir das gesagt. Nachdem mir bei meiner Ankunft im Tierheim einige Medikamente verabreicht wurden, gelang es mir zu entkommen, indem ich über die Mauer sprang. Tagelang fand mich keiner, und meine Fänger flogen mit einem anderen Hund nach Deutschland zurück. Vielleicht wäre es in Deutschland schön gewesen, aber Thailand ist auch okay - ich spreche wenigstens die Sprache hier!

Hurrah, sie haben mich tatsächlich abgeholt und es gefällt mir super bei Marcus und Eva in Deutschland. Ich darf sogar im Bett schlafen.

Vielen Dank an Sandra und Jimmy, dass sie die Patenschaft für mich übernommen hatten, solange ich im DRCS war!

 

TEMPI (weiblich)

Ich wurde vom Tempel in das Tierheim in Bahn Taling Ngam gebracht, weil ich sterilisiert werden sollte. Bis ich jedoch zum Tierheim kam, bemerkte keiner, dass ich (wieder) schwanger war. Offen gestanden bin ich es leid, schwanger zu sein, da dies nun mein fünfter Wurf in zwei Jahren sein wird. Jedenfalls operierte mich Dr. Joe nicht, weil er Buddhist ist>, und er kein Tier tötet. Aber er versprach, dass er, sobald meine Babies alt genug sind, mich sterilisieren wird, so dass ich keine Babies mehr haben werde. Als Brigitte mich sah, und ich sie Hilfe suchend anlächelte, konnte sie nicht widerstehen und erlaubte, dass ich im Tierheim bleiben kann und dort meine Kinder zur Welt bringen kann. Wir werden dort für immer ein sorgloses Leben führen können. Nachdem ich endlos "schwanger" war>, hat Dr. Jo festgestellt, dass ich gar keine Kinder bekomme, sondern scheinschwanger bin. Ich musste dann eine Operation über mich ergehen lassen, damit ich wirklich keine Kinder mehr bekommen kann. Ich kümmere mich jetzt um alle Jungtiere. Das habe ich bisher immer getan. Sie sind dann nicht so traurig, weil sie keine eigene Mutter mehr haben. Ich kann ihnen alles geben außer Milch.

Sandra und Jimmy aus Stuttgart in Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

TREACLE

(weiblich)] Ich wurde im Tierheim von einem Unbekannten ausgesetzt, und eine Weile hat keiner bemerkt, dass ich hier war. Jeder neue Hund hier bekommt eine Karte mit medizinischen Behandlungsanordnungen, aber da ich nicht krank war, brauchte ich keine Arznei. Ich hatte Glück, dass ein Welpe keine Karte braucht, um Futter zu bekommen! Ich wurde schließlich entdeckt, als Brigitte eine ihrer Inspektionen durchführte. Und sie sagte, dass es ihr nichts ausmacht, wenn ich hier für immer bleibe - ich sei zu jung, um alleine draußen zu leben. Der einzige Nachteil hier ist, dass ich nun nach meiner Entdeckung alle meine Impfungen bekommen muss. Ich hasse diese widerlichen Nadeln.

Irgendwann wurde es mir im Tierheim zu langweilig, und ich habe beschlossen, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen.

Während meiner Zeit im DRCS, hat Daniela aus Boppard in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SACKY (weiblich)

Mehrere Touristen versuchten mich einzufangen, weil ich in einem so schlechten Zustand war. Ich ließ sie einige Abende lang hinter mir her rennen, bis diese hinterlistigen Frauen etwas in mein Essen taten, was mich ganz schläfrig machte. Als ich wieder aufwachte, befand ich mich in einem Sack und wurde weggetragen. Ich dachte, jetzt ist es aus. Aber das war nicht der Fall, denn ich wurde ins Tierheim gebracht. Zuerst gefiel es mir hier nicht, und ich war sehr still. Aber nach einer Stunde gefiel es mir langsam, und ich war besonders nett zu den Jungs. Unglücklicherweise sind sie alle kastriert, im Gegensatz zu mir. Was kann ein Mädchen zur Unterhaltung hier sonst noch machen?

Nachdem ich mich gut erholt hatte, habe ich beschlossen wegzulaufen und mein Glück wieder auf eigene Faust zu probieren.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Susanne aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SCHMUTZA (weiblich)

Dagmar aus Issum in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank! TEXT folgt in Kürze

 

MAKRO (männlich)

Gute Neuigkeiten: Ich habe ein tolles neues Zuhause hier auf Koh Samui gefunden :-)

Während meiner Zeit bei DRCS haben Lisa und Dan aus Broome in Australien für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

NUK (männlich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein tolles neues Zuhause hier auf Koh Samui gefunden :-)

Während meiner Zeit bei DRCS hat Gaby aus Uerkenheim in der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

OKSANA (weiblich)

Oksana hat ein neues Zuhause gefunden.

Während der Zeit im Tierheim hat Luiza aus Remscheid in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

RITCHIE (männlich)

Ritchie Newton (Elvis) aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank! TEXT folgt in Kürze

 

MAIKY (männlich)

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause gefunden und lebe jetzt in der Schweiz.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Ulrike aus Magdeburg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

LEXA (weiblich)

Gabi aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank! TEXT folgt in Kürze

 

MENTOS 1 (weiblich)

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Ghislaine und Peter aus Ferrette in Frankreich wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

LOCKE (weiblich)

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Belinda aus Australien für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

HAMPI (männlich)

Ich wurde von einem Touristen aufgegriffen, der mich in Nathon fand. Ich schlief friedlich auf der Strasse, als er mich „rettete“. Ich hatte einen kleinen Kampf mit einem anderen Hund, und die Wunde an meinem Kopf musste versorgt werden. Als ich im Tierheim war, richteten die nicht nur meine Wunde, sondern auch meinen Körper, so dass ich keine Welpen mehr zeugen kann. Schade, denn ich bin ein hübscher Kerl, und es wäre gut gewesen, wenn ich meine sexy Gene weitergegeben hätte. Mir gefiel es nicht allzu sehr im großen Tierheim, also brachte mich Brigitte nach Chaweng, um bei ihr zu leben, von wo ich aber ausriss. Aber einer der Freiwilligen besuchte mich regelmäßig auf dem Markt, wo ich dann lebte, und brachte mich zurück, als ich eine Ohrenentzündung bekam. Jetzt bin ich erst mal wieder bei Brigitte am Haus und es ist hier gar nicht so schlecht, denn Futter gibt es ohne Ende.

Nun ist meine Ohrenentzündung wieder ausgeheilt, und ich habe beschlossen, mich nur noch auf dem Markt rumzutreiben.

Während ich bei Brigitte war, hat Ilka aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

MISS YOU (weiblich)

Meine drei Welpen und ich wurden von einem Touristen in Bophut gefunden und hierher gebracht. Wir waren alle in einem schrecklichen Zustand und, offen gestanden, war ich sehr erschöpft, da ich jedes Jahr zwei Mal Kinder bekommen musste. Leider überlebten zwei meiner Kinder nicht, aber das dritte ist okay und lebt jetzt in Deutschland. Ich lebe im großen Tierheim und teile mir ein großes Gehege mit vier anderen Hunden. Wir kommen gut miteinander aus und freuen uns, wenn wir Besucher bekommen.

 

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

 

Während meiner Zeit im Tierheim haben Gardy und Manni aus Deutschland

 

 

4 Wochen später

 

MASHA (weiblich)

Mein Bruder, Manni, und ich wurden ins Tierheim gebracht, als der Besitzer unserer Mutter nicht mehr mit uns fertig wurde und sich nicht um unseren sehr schlechten Hautzustand kümmerte. Brigitte hat uns ganz spezielle Bäder gegeben - worüber wir gar nicht glücklich waren - und Medizin, damit wir aufhörten, uns zu kratzen. Uns gefällt es hier im Tierheim, weil wir die größten Welpen überhaupt sind. Gerüchte besagen, dass wir Elefantenbabies sind.Ich habe großes Glück gehabt, nachdem mein Bruder BIRD ein neues Heim gefunden hatte, nahm der Pfarrer aus Nathon mich bei sich auf. Es ist super dort. Ich war sogar schon mal heimlich in der Kirche. Ich bin allerdings ein buddhistischer Hund.

Vielen Dank an Verena und Stephan aus Deutschland, die in der Zeit, wo ich im DRCS war, die Patenschaft für mich übernommen hatten.

 

LULU (weiblich)

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim haben Maria und Jürgen aus Diedorf in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 
 
 

BIRD (männlich)

Ich habe schon gedacht, dass ich meinen Bruder, Manni, und meine Schwester, Masha, zum letzten Mal gesehen hatte, als sie eines Tages aus unserem Haus verschwanden. Aber nach ein paar Monaten wurde meine Haut auch so schlimm, dass ich ins Tierheim gebracht wurde. Und wen denkst du, habe ich hier getroffen? Manni und Masha. Es war wirklich sehr schön, die beiden wieder zu sehen, und wir verbringen viel Zeit damit, auf dem Hof herumzurennen und Besucher anzuspringen. Das macht echt Spaß! Ich habe ein neues Zuhause in Thailand gefunden. Ich lebe jetzt auf dem Festland bei einer netten Familie. Wenn es mir dort nicht gefallen sollte oder sie mich nicht mehr wollen (man weiß ja nie!), kann ich jederzeit zurück ins Tierheim.

Vielen Dank an Petra aus Deutschland, die die Patenschaft für mich übernommen hatte, solange ich im Tierheim war.

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44