Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 16

vorherige Seite

nächste Seite

ROGER SONG (male)

 

I came to Dog Rescue after being hit by a car. It was pretty serious, I couldn’t walk and I couldn’t see. I was put in a nice room and was on an I.V. drip for what seemed like a very long time. I wasn’t grateful at the time and wouldn’t let them touch me but they didn’t give up. I got physiotherapy for my legs and today I can walk again! I almost lost the sight in one eye but recovered quite well. Now things are good and I’m pretty happy at the shelter.

Anita from Zirl in Austria is now looking after me. Thank you very much!

 

 

 

 

TABBY (weiblich)

Tasha, Tong, Jelina und ich lebten in einem recht ruhigen und friedlichen Dschungelörtchen, weit weg von Touristen und Hauptstraßen. Wir bekamen auch immer eine gute Portion Essensreste von den Leuten im Dorf und (bis auf Tong, die gar keine Menschen mag) auch Bezug zu den Menschen hatten wir genügend. Dies Alles änderte innerhalb wenigen Monaten, als plötzlich große und teure Villen gebaut wurden und die reichen Leute bereit waren, viel für unser Verschwinden zu zahlen. Glücklicherweise hat uns das Dog Rescue Center das Leben gerettet und wir dürfen hier bleiben. Wir haben uns auch damit abgefunden und verstehen uns ganz gut mit den Anderen.

 

Andrea aus Rapperswil in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

Zoe (weiblich)

I war sehr dünn und krank als ich ins Tierheim kam. Zusammen mit meinen 2 kleinen Welpen wurde ich im Welpenhaus aufgenommen und aufgepäppelt. Jay und Linda haben sich sehr gut um uns gekümmert, aber meine Kleinen konnten wir leider nicht retten. Ich war dann auch ganz schön deprimiert und wollte keine Menschen mehr um mich herum. So habe ich mich recht zurückgezogen hier im kleinen Tierheim in Chaweng. Mittlerweile geht es mir aber besser, Menschen mag ich nicht so, aber ich bin wieder glücklich - vor allem wenn Jay ins Office kommt und mit mir etwas kuschelt.

 

Petra aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

BAILEY (männlich)

Ich bin schon ein sehr alter Kerl und kann mich auch gar nicht mehr erinnern, wie und warum ich im Tierheim gelandet bin. Ich bin einfach nur froh, dass ich meine letzten...hoffentlich noch Jahre... hier im Tierheim verbringen darf und meine Vergangenheit keine Rolle mehr spielt. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich irgend jemand da draußen entschließen könnte, für mich eine Patenschaft zu übernehmen.

 

Sue und Luke aus England wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

LISA (weiblich)

 

Sarah, Belisa, Meghan, ich und drei weitere Geschwister kamen ins Tierheim als wir gerade mal 3 Wochen alt waren. Wir wurden in einer kleinen Kiste vor dem Tor abgesetzt und haben kaum Luft bekommen. Wir glauben, dass unsere Mama einen Unfall hatte, weil sie von einem Moment zum anderen verschwand und bald darauf landeten wir in dieser Kiste. Wir wurden in das Welpenhaus gebracht und bekamen in den ersten Wochen einen eigenen Raum, bis wir vollständig geimpft waren. Die 3 anderen Geschwister wurden adoptiert, aber leider wollte uns niemand. Jetzt sind wir alt genug, um sterilisiert zu werden, und bald darauf werden wir im Tierheim in einem der größeren Außengehege  einziehen. Es ist ein etwas beängstigender Gedanke, das Welpenhaus verlassen zu müssen, aber uns wurde gesagt, dass alles in Ordnung sein wird und es viel Platz zum herumtollen geben würde.

 

Alex und Sandra aus Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

KIKO (männlich)

Ich war gerade auf dem Weg zum Markt, als mich ein vorbeirasendes Auto erwischte und einige Meter durch die Luft fliegen lies. Leider hat sich tagelang keiner wirklich um mich gekümmert und ich musste anfangs selber wieder auf die Beine kommen bis mich dann ein Tierfreund aus der Schweiz entdeckte und das Dog Rescue alarmierte. Nach wochenlanger Pflege ging es mir dann schon viel besser, auch wenn ich noch etwas humple. Anscheinend haben die Menschen in meiner Nachbarschaft ganz klar gesagt, dass sie mich nicht mehr zurück wollen (vielleicht weil ich zwischendurch gerne mal ein Huhn jage), so lebe ich nun im kleinen Tierheim in Chaweng und fühle mich hier auch schon zu Hause.

 

Franz aus Heidelberg in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

TASHA (weiblich)

Tabby, Tong, Jelina und ich lebten in einem recht ruhigen und friedlichen Dschungelörtchen, weit weg von Touristen und Hauptstraßen. Wir bekamen auch immer eine gute Portion Essensreste von den Leuten im Dorf und (bis auf Tong, die gar keine Menschen mag) auch Bezug zu den Menschen hatten wir genügend. Dies Alles änderte innerhalb wenigen Monaten, als plötzlich große und teure Villen gebaut wurden und die reichen Leute bereit waren, viel für unser Verschwinden zu zahlen. Glücklicherweise hat uns das Dog Rescue Center das Leben gerettet und wir dürfen hier bleiben. Wir haben uns auch damit abgefunden und verstehen uns ganz gut mit den Anderen.

 

Christoph aus Brittnau in der Schweiz wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

Leider ist Tasha weggelaufen. Wir vermissen sie sehr.

 

 

MIRKO (männlich)

Wallis, Silvano und ich kamen alle zusammen ins Tierheim als wir noch ganz klein und verletzlich waren. Man hatte uns einfach im Shelter ausgesetzt und kamen dann erstmals zu 'Foster-Eltern' (wo wir eine super lustige Zeit hatten) bis wir ganz durchgeimpft waren. Leider wollte uns bis heute niemand adoptieren, sind wir doch drei so gutaussehende Kerlchen. Nun war es Zeit vom Welpenhaus in eines der großen Außengehege zu zügeln. Etwas wovor wir alle Angst hatten, hat sich als richtig cool und aufregend herausgestellt. Wir haben total viel Platz zum herumrennen und auch die anderen Hunde sind richtig lieb.

Liz und Steve wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 YUKI (weiblich)

Tiger und ich sollten eigentlich in die Schweiz fliegen, aber die so genannten zukünftigen Besitzer haben ihre Meinung geändert und so sitzen wir noch immer im Tierheim und hoffen ganz fest, dass auch wir eines Tages eine eigene Familie finden werden. Wenigstens sind wir zusammen im gleichen Außengehege und haben uns mit der Situation auch ganz gut abgefunden.

Claudia aus der Lüneburger Heide in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

SIDA (weiblich)

Ich irrte am Strand von Meanam entlang, als ein Tierfreund sich meiner erbarmte und ins DRCS brachte. Ich bin noch sehr dünn, und meine linke Hinterpforte ist nach einem Bruch nicht richtig zusammengeheilt. Aber sie schleift nicht auf dem Boden und ist nicht wund. Ich werde wohl Glück haben und meine Pfote behalten können.

Marcus und Eva haben mich nach Deutschland geholt und haben dort ein ganz tolles neues zu Hause für mich gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim haben Pippa und Tom aus England die Patenschaft für mich gehabt. Vielen Dank!

 

PICO (männlich)

Zusammen mit meiner Schwester Anka und Bruder Jabari, wurde ich vor einigen Monaten im Tierheim abgegeben. Warum wir unser zu Hause aufgeben mussten, wissen wir nicht genau. Jedenfalls haben wir uns prima eingelebt und lieben es hier. Brigitte und Werner sind super und all die lieben Volontäre auch, dies ist nun unser neues zu Hause.

Kate und Rob wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

SANYA (weiblich)

 

Ich bin erst seit wenigen Monaten im Tierheim und fange langsam an, mich einzuleben. Nachdem ich im Tierheim abgegeben wurde, durfte ich zuerst im Haus neben Brigitte und Werner einziehen und schlief mit der lieben Volontärin sogar im gleichen Bett. Als es mir dann etwas besser ging und ich stark genug für das große Tierheim war, musste ich dann wohl oder übel mein warmes Nestchen verlassen. Nichts desto trotz, ich bin -bis auf die Räude- gesund und munter.
 

Patricia aus dem Tirol in Österreich will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

CRUSH (männlich)

 

Leider weiß niemand genau, wie ich wirklich ins DRCS gekommen bin. Man hat mich mit vielen Verletzungen am ganzen Körper vor dem Tierheimtor gefunden und mich sofort notfalls mäßig operiert. Ich kann mich an keine Brutalitäten mehr erinnern und halte einfach an den vielen schönen Erinnerungen fest, als ich dann aufgewacht bin und die DRCS-Leute sich so lieb um mich kümmerten.

Gabi aus Ternitz in Österreich will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

STRUPPI (männlich)

 

Ich und mein Bruder Lovely haben viele Jahre in einer sehr schönen Hotelanlage gleich am Meer gelebt und hatten eine wunderschönes freies Leben. Doch wie ihr Alle auch, wurden wir älter und mittlerweile nicht mehr in der körperlichen Verfassung am Strand rauf und runter zu rennen und sicherzustellen, dass keine jüngeren Hunde unser Platz einnehmen. Der Körper schmerzt und die Zähne fallen langsam aus. Als dann auch noch der Hotelmanager gewechselt hat und die Menschen uns nicht mehr füttern durften, wurde es so richtig hart. So haben wir uns der Situation ergeben und sind im Tierheim in den Ruhestand getreten.

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Katrin aus München in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank! 

 

BONO (männlich)

 

Ich lebte mit meinen Katzenfreunden Bonita und Sasha und vielen anderen Katzen in einem Urlaubsresort am Strand. Dort waren immer viele Touristen und es war nie ein Problem an Futter zu kommen. Wir waren beide sehr jung und sehr attraktiv (denken zumindest wir) und genossen das Leben am Strand. Eines Tages wurden wir von den Hotelmitarbeiern eingefangen und in Kafige gesperrt. Manche der anderen Katzen habe ich nie mehr wieder gesehen, aber ich landete zusammen mit Bonita und Sasha im DRCS wo ich mich sehr wohlfühle Das Essen ist gut und wir dürfen sogar in einem Bett schlafen!

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Daniela aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

MISTY (weiblich)

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hatte Isa aus Heidelberg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

MIKKA (männlich)

Nach einer kurzen Zeit im Tierheim habe ich schnell ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS haben Daniela und Claus aus Wien für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

OWI (weiblich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Bettina aus Berg in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

DIABLO (männlich)

Sandra und Jimmy aus Stuttgart in Deutschland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

FORKY (weiblich)

Ich hatte großes Glück und habe hier auf der Insel ein neues zu Hause gefunden!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Rebekah aus Australien für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

GINGER SONG (weiblich)

Jacky aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

TYSON (männlich)

Rachel, Michel & Lya aus Saanen in der Schweiz wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

KATE (weiblich)

Denise aus Küngoldingen in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

DIANA (weiblich)


Die Hunde vom Lamai Strand mochten mich nicht und jagten mich immer weg. Ich konnte immer nur ins Wasser laufen damit ich nicht gebissen wurde. Die Touristen sahen dabei zu und wunderten sich warum ich nicht schon längst ertrunken bzw. verhungert war. Natürlich war das Risiko groß, dass ein ganzes Rudel mich angreifen würde, aber ich wusste einfach nicht wo ich hin gehen sollte. Die Touristen haben mich aber dann ins DRCS gebracht – zu diesem Zeitpunkt war ich erst 3 Monate alt. Ich habe versucht nicht in Kämpfe zu geraten und so haben mich die anderen Hunde in Ruhe gelassen. Ich bade immer noch gerne in einer großen Schüssel – und das jeden Tag

J. Eva und Marcus aus Werne wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44