Dog and Cat Rescue Samui Foundationlogo

Wer wir sind

Was wir tun

So kannst du helfen

News

Folgt uns

 

                                      

HELP US HELP


zooplus.de Gooding
DOG AND CAT RESCUE SAMUI FOUNDATION
telephone +66 (077) 413 490       

           telephone +66 (0)81 893 9443

e-Mail address info@samuidog.org

PATENTIERE

Seite 9

vorherige Seite

nächste Seite

 

JINTY (weiblich)

Ich wurde von Khun Jintana im Alter von etwa 6 Wochen am Straßenrand gefunden. Khun Jintana hat 6 eigene Hunde und kann leider nicht für mich sorgen, weil sie den ganzen Tag im BANANA FAN SEA an der Chaweng Beach als Managerin arbeiten muss. Das Banana Fan Sea ist ein hundefreundliches Hotel und sehr empfehlenswert für Tierfreunde. Ich fühle mich sehr wohl im DRCS. Ich darf mit Fanta, Daisi und Husky tagsüber im Haus sein, und nur nachts muss ich auf die Terrasse. Ich genieße diese besonderen Privilegien, weil ich so lieb bin, und Brigitte mich gleich in ihr Herz geschlossen hat. Es ist nicht leicht, einen Platz im Haus zu bekommen, weil dort eigentlich nur Katzen sein sollten. Nun sind wir schon zu viert! Dazu kommt noch Blindie. Aber Blindie ist ihr Haushund und hat sogar ihr eigenes Körbchen im Schlafzimmer. Ich möchte trotzdem nicht mit Blindie tauschen, denn Blindie ist ohne Augen geboren worden. Ich spiele viel mit ihr, und man merkt ihr nicht an, dass sie blind ist.

Hurrahh, ich lebe jetzt in Deutschland und esse Biowurst und schlafe im Bett! Petra hat mich als Überraschung für ihren Freund Eckhard nach Deutschland geschickt und er ist jetzt total happy mit mir!

Während meiner Zeit im Tierheim hat Liliane aus der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

SABI (weiblich)

Unsere Mama ist eine sehr scheue und dünne Hündin, die sich jedoch inmitten von riesigen Villen niedergelassen hat und uns aufziehen wollte. Naja, das hat natürlich nicht allen Villenbesitzern gepasst und so mussten wir verschwinden. Glücklicherweise hat sich eine Familie so in Mama verliebt, dass sie bleiben darf und 2 weitere Geschwister konnten dann auch noch bleiben. Sunny und ich wurden erst von Jay vom TempelTeam geimpft und dann kamen wir halt ins Welpenhaus. Hoffentlich finden auch wir bald unsere eigenen Familie....

 

Ich hatte großes Glück und habe in Frankfurt bei Kieron ein neues zu

Hause gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hatten Kay und Andy aus England für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

 

 

FUCHUR (weiblich)

Eigentlich wurde mir ja fest versprochen, dass ich bald in mein neues zu Hause in Deutschland fliegen darf und auf der Couch sitzen und im Bett schlafen darf. Warum ich 2 Jahre später noch immer im Tierheim bin, weiß ich auch nicht genau. Ich denke mal, meine Ex-Besitzerin hat ihre Meinung geändert und mich längst vergessen. Ist auch nicht so schlimm, ich habe mich im Tierheim gut eingelebt und jetzt sogar ein Sponsor gefunden. Herzlichen Dank Kathrina, es war sehr schön dich kennen zu lernen!

 

Katharina aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

BEAR (männlich)

Ich kam als junger Hund mit einer bösen Wunde am Rücken, einer Schwanzwunde (3cm vom Schweif war nur noch Knochen), viele Zecken, Flöhe und Dreads in den Shelter. Mittlerweile lebe ich im Nebenhaus und blühe neu auf. Nach viel Pflege, einer ordentlicher Dusche und viel Liebe, sehe ich jetzt sehr stattlich aus. Ich bin nicht mal 2 Jahre alt und benehme mich auch so. Am liebsten spiele ich mit den kleinen/ jungen Hunden, da ich bei den älteren immer zu schnell beigebe. Aber am liebsten sind mir die Menschen und ich verbringe meine Zeit gerne um sie herum. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich ein ganz kleiner Hund bin und bilde mir aber nichts auf meine Größe ein... Gerade sind 2 meiner Zehen entzündet, aber dies ist fast schon wieder weg. Ich tobe trotzdem wie ein Verrückter und liege/ schlafe gerne sehr sonderbar da.

 

Tanja aus Schupbach in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

ROXY (weiblich)

 

Ich bin nun seit etwa 2 Jahren beim Dog Rescue und lebe mittlerweile hier in Chaweng bei Brigitte am Haus. Ich wurde mit einer großen Wunde ins Tierheim gebracht und habe mich dank intensiver und guter Betreuung sehr schnell erholt. Leider konnte niemand herausfinden, wo ich genau herkam und so durfte ich einfach im Tierheim bleiben. Hier in Chaweng finde ich es super toll, da wir frei sind und rein und raus können, wie wir wollen. Auf beiden Seiten vom Tor hat es genügend Futter und Wasser sowie auch Hundehütten.
 

Sandra aus München in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

LORD (männlich)

Ich kam als Welpe in den Shelter und lebe mittlerweile im Nebenhaus. Ich bin ein verspielter, fröhlicher, sozialer und verrückter Hund. Ich liebe es mit meiner besten Freundin Lady zu toben und mir von den älteren Herren im Haus zeigen zu lassen, wie man sich als Rüde so benimmt. Am liebsten zeige ich bei jeder Gelegenheit meine tollen Zähne und lächle. Wenn ich schlafe sieht es am lustigsten aus. Das war aber nicht immer so. Am Anfang war ich sehr dünn und krank. Ich bin noch jung, verstehe aber sehr schnell was man von mir möchte. Ich mache als erster Platz und habe ein großes Herz aus Gold.

 

Daniela aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

SEAL (weiblich)

Als meine 7 Welpen gerade mal 6 Wochen alt waren, wurde ich von einem Auto angefahren und schwer verletzt liegengelassen. Leider war mein linkes Vorderbein nicht mehr zu retten und musste amputiert werden. Ich wurde im Tierheim sehr gut versorgt und bekam mein eigenes Zimmer im Welpenhaus. Die Kleinen haben traurigerweise nicht alle überlebt. Ich leben nun fix im Welpenhaus und finde es hier auch sehr gemütlich und bin froh, wenn niemand was von mir will und ich einfach relaxen kann.

Kate und Rob aus Australien wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

SARA (weiblich)

Ich wurde als kleiner hilfloser Welpe ins DRCS gebracht. Am Anfang sah es gar nicht gut aus, den ich hatte Durchfall und da ich noch so jung war, konnte ich auch keine Impfungen erhalten. Aber ich bin ein Kämpfertyp und Sandra, die lange Zeit im DRCS als Volontär geholfen hat, hat mich immer in die Küche gelassen und dann durfte ich oft an dem leckerem Katzenfrühstück teilnehmen. Brigitte hat mich am Haus behalten, weil sie hofft so eher ein Heim auf Koh Samui für mich zu finden. Da ich schon immer hier bin, ist es ja mein Zuhause und ich bin sehr glücklich hier. Allerdings kommen fast täglich kranke Hunde neu ins DRCS und da muss man immer wieder um seinen Platzt kämpfen. Manchmal sind das ganz schön harte Burschen, die da reinkommen, mit Riesenwunden und oft ganz mager und ohne Fell. Manchmal muss ich richtig um meinen Platz kämpfen!

Barbara aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

CAROLINA (weiblich)

Wir sind 8 Welpen, die von einer Amerikanischen Yoga-Gruppe während der letzen Monsoon-Season gefunden und gerettet wurden. Wir waren von Wasser umzäumt und hatten auch keinen Zugang mehr zu Futter. Glücklicherweise haben uns die Amerikaner eingefangen und zusammen mit Linda und Jay vom Dog Rescue ein Plan geknüpft, der uns ein sicheres Leben garantieren sollte. Die Amerikaner haben für uns solange gesorgt, bis wir ganz geimpft waren und stark genug um ins Tierheim zu ziehen. Hier im Dog Rescue geht es uns - bis auf etwas Räude- sehr gut. Wir wurden vor kurzem in ein großes Gehege umgesiedelt und finden uns auch ganz gut zurecht. Jetzt hoffen wir nur, dass uns auch jemand weiterhin unterstützen mag...

Debra aus Manchester in England will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

PAUL (männlich)

Ich lebte bis ich etwa 4 Monate alte war an einer ganz kurzen Leine und fand das auch gar nicht lustig. Ich hatte doch den Drang nach Freiheit, wollte herumtollen und mich richtig bewegen können. Dank den lieben DRCS-    Volontäre lebe ich nun im Tierheim und kann wenigstens mit den anderen Hundis spielen. Viel Auslauf habe ich zwar hier auch nicht, aber trotzdem gefällt es mir ganz gut und die anderen Hundis sind total lustig!

Paul aus Schweden will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JIMMY (männlich)

Alle nennen mich langweilig und denken, dass ich keine Gefühle habe. Ja, ich sitze meist nur auf der Treppe und beobachte, was um mich herum geschieht. Das heißt aber nicht, dass ich ein Langweiler bin....ich bin halt einfach etwas ruhiger als die Anderen in meinem Alter. Immerhin war ich auch bis vor kurzem noch sehr krank... sagen wir mal: Ich bin einfach COOL!

 

Tolle Nachrichten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.  

Während meiner Zeit im Tierheim hat Gerlinde aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank! 

 

 

FLUFFY (männlich)

Ich kam nach einem Unfall ins Tierheim. Leider musste mir dann eine Hinterpfote amputiert werden aber ich laufe auf drei Beinen mindestens genauso schnell, wie jeder andere Hund. Ich bin etwa 1 Jahr alt und lebe bei Brigitte und Werner im Haus.

Daniela aus Fulda in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

FELMO (männlich)

Dank dem Tempel-Team wurde ich zuerst richtig durchgeimpft und wurde erst danach ins Tierheim gebracht. Ich war noch ein kleiner verspielter Welpe und durfte meine ersten Monate im Welpenhaus verbringen. Hier ist es super toll und es läuft immer etwas. Nun werde ich aber langsam zu groß für das Welpenhaus und bekomme darum auch bald etwas mehr Auslauf - in einem größeren Aussengehege. Ich freue mich jetzt schon auf das Herumrennen!

Carina aus Österreich will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

ALHAMBRA (weiblich)

Auf einmal ist mein Besitzer wieder aufgetaucht und hat mich mit nach Hause genommen.

Während ich im Tierheim war, hat Mareike aus Mainz in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

SAKET (weiblich)

Jay vom Tempel-Team hat mich außerhalb eines Tempels gefunden und mit ins Tierheim genommen. Ich wurde nicht nur von unzähligen Rüden verfolgt (ich war läufig), es hatte sich dann auch herausgestellt, dass ich ganz schlimme Blutparasiten hatte und dringend Hilfe benötigte. Nach einem Monat erfolgreicher Behandlung konnte ich dann auch sterilisiert werden. Da ich jedoch nicht wirklich ein Platz hatte, wo man mich hätte zurückbringen können und es am Tempel schon zu viele Hunde hat, durfte ich im Tierheim bleiben.

 

Babsi und Martin aus Sauerlach wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

ALICIA (weiblich)

Meine Schwester Kisha und ich haben uns eigentlich mehr von unserem Welpenhaus-Aufenthalt versprochen. Wir waren uns sicher, dass es nicht lange gehen würde, bis wir adoptiert werden. Aufgrund unserer Räude, hatte sich jedoch niemand für uns interessiert und so haben wir wohl die Chance auf ein eigenes zu Hause verpasst. Mittlerweile sind wir zusammen mit andern jungen Hunden in einem größeren Außengehege im Tierheim, wo es eigentlich ganz cool ist.

Babsi und Martin aus Sauerlach haben mich adoptiert und nach Deutschland geholt. Ich lebe jetzt glücklich mit ihnen in München.

 

 

 

 

SUAI (weiblich)

 

Grizzly und ich waren eigentlich ja nur 'zur Aufbewahrung' im Tierheim. Wie wir mitbekommen hatten, musste unser Besitzer einen gewissen Tagesbetrag für uns spenden, dass wir im DRCS aufgenommen wurden und mit gutem Essen und auch etwas Aufmerksamkeit versorgt wurden. Leider ist unser Besitzer nie wieder aufgetaucht und auch wenn er nun nicht mehr für uns bezahlt, werden wir täglich super versorgt und finden es eigentlich ganz cool hier. Grizzly ist noch immer sehr räudig, aber das kommt bestimmt wieder gut.

Babsi und Martin aus Sauerlach wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

MATI (männlich)

Ich kam aufgrund meiner Räude ins Tierheim. Mein Besitzer hatte mir aber fest versprochen, dass er mich bald wieder nach Hause holen würde. Die ersten Monate hat er sogar für mein Tierheimaufenthalt bezahlt, dann plötzlich war er nicht mehr erreichbar und niemand konnte seitdem mit ihm reden. Er ist wohl froh, dass er mich endlich los hat. Im Tierheim komme ich ganz gut zurecht und werde wohl meine letzten Jährchen hier verbringen.

Monika aus Straubing in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

MARLO (männlich)

Mein Besitzer brachte mich nach einem Unfall ins Tierheim, wo ich auch gleich operiert wurde. Leider konnten sie mein Bein nicht retten. Noch schlimmer war jedoch, dass mein Besitzer nicht da war als ich aufwachte. Auch am nächsten Tag noch nicht.....bis heute kam er nicht wieder zurück. Nun lebe ich im Tierheim, wo ich mich aber ganz gut eingelebt habe und schon viele neue Freunde gefunden habe.

Christine aus Augsburg in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

MEILA (weiblich)

Ich bin einer von etwa 10 Hunden, die gezwungen wurden, im Tierheim vom Dog Rescue ein neues Leben aufzubauen. Wir hatten alle ein sehr gutes Leben auf einer Riesigen Baustelle, die Arbeiter waren super lieb, haben uns umsorgt und gefüttert und mit uns gespielt. Als dann das Projekt abgeschlossen war und die Arbeiter weiterzogen und die Manager kamen, wussten wir gehen. Ich will gar nicht mehr daran denken, sie wollten uns umbringen und auf spektakuläre Weise, wurden wir vom DRCS gerettet. Nun leben wir hier und machen das Beste aus der Situation....

Silvia aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

LIPPA (weiblich)

Ich bin überhaupt nicht glücklich hier im Tierheim, mein Herz ist gebrochen und was Lebensfreude heißt, weiß ich schon gar nicht mehr. Ich war doch so glücklich in meinem neuen zu Hause, mein Frauchen war so was von lieb und wir wohnten direkt am Strand. Ich habe irgendwas von einem Nachbarskrieg mitbekommen und kurz danach bin ich im Tierheim gelandet. Ich wünsche mir so sehr, bald adoptiert zu werden...

Dina und Alain aus Eglisau in der Schweiz wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

BOUTY (weiblich)

Ich bin zweifelsfrei eine der schönsten Katzen im ganzen Tierheim. Die Leute finden mein 3-farbiges Fell besonders attraktiv und natürlich auch meine sportliche Figur. Warum mich bisher noch niemand adoptieren wollte, ist für mich ein Rätsel. Naja was soll’s, ich werde auch in Zukunft mein Bestes geben wenn Besucher ins Katzenhaus kommen und vielleicht werde ich eines Tages mein eigenes großes Haus haben.

Juliane aus Gilching in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

HACKY (männlich)

Ich konnte ja fast nicht glauben wie viele schöne Katzen-Ladies sich hier im Tierheim herumtreiben. Und das Beste: Fast täglich kommt eine Neue durch die Tür gelaufen! Dank meinem guten Aussehen und meinem starken Charakter, bin ich bei den Ladies hier besonders beliebt und sie versuchen die lustigsten Sachen, um mich zu beeindrucken. Bei der täglichen Fish-Party lassen sie mir oft die größten Fische übrig oder stürzen sich auf die Fische, als wären sie noch am Leben und müssten zuerst noch erlegt werden. Sehr amüsant! Mir gefällt es hier im Tierheim und ich kann mir keinen besseren Platz mehr vorstellen.

Patricia aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

MAI RUH (männlich)

Mich hatte man einfach vor den Türen des DRCS angebunden. Zum Glück waren die Helfer vom Tierheim so lieb und haben mir gleich frisches Wasser und etwas zum Essen gebracht, mich entwurmt und auch geimpft. Da niemand weiß woher ich komme, kann man mich wohl oder übel auch nicht wieder zurückbringen. Ich hoffe einfach ganz fest, dass ich nun für immer hier bleiben darf und nicht plötzlich wieder irgendwo ausgesetzt oder angebunden werde. Aber ich denke mal, dass die Menschen hier im DRCS so was nicht machen würden.

George aus Optikon in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

 
 

PANJA (weiblich)

Ich lebte in einem Haus bei einer alten Frau und meinen Katzenfreunden Biggi, Nihat Song und Scarlet. Wir erfreuten unsere Besitzerin, indem wir bei ihr saßen und den ganzen Tag über schnurrten. Sie liebte uns sehr, aber sie wurde krank und musste zu ihrem Sohn in einem weitentfernten Land ziehen. Unsere Besitzerin wollte uns mitnehmen, aber ihr Sohn wollte das nicht, weil er schon vier Hunde hatte. Also wurden wir ins Tierheim gebracht, wo wir nun unser neues Zuhause mit sehr vielen neuen Katzenfreunden teilen.

 

Daniela aus Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 
 

NÍHAT SONG (weiblich)

Ich lebte in einem Haus bei einer alten Frau und meinen Katzenfreunden Biggi, Panja und Scarlet. Wir erfreuten unsere Besitzerin, indem wir bei ihr saßen und den ganzen Tag über schnurrten. Sie liebte uns sehr, aber sie wurde krank und musste zu ihrem Sohn in einem weitentfernten Land ziehen. Unsere Besitzerin wollte uns mitnehmen, aber ihr Sohn wollte das nicht, weil er schon vier Hunde hatte. Also wurden wir ins Tierheim gebracht, wo wir nun unser neues Zuhause mit sehr vielen neuen Katzenfreunden teilen.

Nachdem ich mich wieder prima erholt hatte, beschloss ich, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Gerlinde aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

 

EDDA (weiblich)

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Heleen aus den Niederlanden für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

EFFI (weiblich)

Juhuu! Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während meiner Zeit im DRCS hat Thorsten aus Erlangen in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

MIKE (männlich)

Petra (meine Lieblingshelferin) kam eines Tages an und wollte eine Zählung aller Hunde durchführen. Was daraus wurde, war ein Riesenspiel 'Fange mich, wenn du kannst'. Petra rannte auf dem Gelände herum und versuchte uns einzufangen, um ein Bild von jedem Hund zu machen. Wir alle ließen sie ziemlich nahe herankommen und rannten dann in die entgegen gesetzte Richtung weg. Wir hatten einen solchen Spaß an dem Tag! Mit fortschreitender Stunde wurde Petras Gesicht immer röter. Letztendlich ließen wir sie ein Bild von jedem von uns machen, und hier bin ich nun. Niemand weiß, wie ich hierher gekommen bin oder wann ich hier ankam, aber hier bin ich nun undwerde auch da bleiben, außer jemand auf der Insel will mich mit nach Hause nehmen

Anna von der schwedischen Tierhilfsorganisation Animal Protection Network in Sweden (www.animalprotection.se) hat mich auf der Homepage gesehen und beschlossen mich nach Schweden zu holen. Diese Organisation hat den Flug für mich bezahlt und ich lebe jetzt bei einer sehr lieben älteren Dame in Schweden!

Kiayanna aus Amerika hat in der Zeit, in der ich im Tierheim war für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

 

DANIEL (männlich)

Brigitte und ihre Freunde waren auf Hundefang in Chaweng, als sie mich fingen. Normalerweise nehmen sie die Hunde mit, operieren sie wegen irgendetwas, impfen sie und bringen die Hunde dann wieder zu ihrem Zuhause zurück. Ich hatte mich jedoch mit irgendeiner asozialen Infektion angesteckt, weil ich mit der falschen Hündin zusammen war. Deshalb musste ich mehrere Monate im Tierheim bleiben, bis ich wieder gesund war. Zu dem Zeitpunkt war sich Brigitte nicht mehr sicher, ob ich mich auf der Strasse alleine versorgen konnte, also beschloss sie, dass ich hier bleiben muss. Hoffentlich finde ich einen neuen Besitzer, aber bis dahin geht es mir ganz okay hier, und das Futter ist gut.

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim haben Brady und Faith Anne aus Amerika für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

EGON (männlich)

Ich wurde mit meiner Schwester Cleo und meinem Bruder Felix zu Brigitte gebracht. Monika, eine tierliebe Touristin, hat uns auf der Straße gefunden, wo wir ohne Mutter umherliefen. Wir waren alle ziemlich ausgehungert, und Felix war sogar richtig krank. Monika hat sich ca. 5 Wochen um uns gekümmert und uns richtig toll aufgepäppelt. Leider muss sie jetzt wieder nach Deutschland zurück, weshalb sie uns zu Brigitte brachte. Monika hat uns aber versprochen, dass sie versuchen wird, ein zu Hause in Deutschland für uns zu finden. Vielleicht dürfen wir ja bald fliegen!

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Monika aus Berlin in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

FELIX (männlich)

Ich wurde mit meiner Schwester Cleo und meinem Bruder Egon zu Brigitte gebracht. Monika, eine tierliebe Touristin, hat uns auf der Straße gefunden, wo wir ohne Mutter umherliefen. Wir waren alle ziemlich ausgehungert, und ich war sogar richtig krank. Monika hat sich ca. 5 Wochen um uns gekümmert und uns richtig toll aufgepäppelt. Leider muss sie jetzt wieder nach Deutschland zurück, weshalb sie uns zu Brigitte brachte. Monika hat uns aber versprochen, dass sie versuchen wird, ein zu Hause in Deutschland für uns zu finden. Vielleicht dürfen wir ja bald fliegen!

Nach einer Weile im Tierheim wurde es mir zu langweilig und ich beschloss, mein Leben selbst in die Pfote zu nehmen und bin weggelaufen.

Während meiner Zeit im Tierheim hat Monika aus Berlin in Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

GAURA (weiblich)

Sanna aus Helsinki in Finnland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

DAFI (weiblich)

Ich hatte bis vor Kurzem noch ein sehr schönes zu Hause. Eine große Familie (auch wenn ich nie ins Haus rein durfte und sie mich oft nicht beachteten, war ich stolz zur Familie zu gehören), es gab einen riesigen Garten und sogar Aussicht auf das Meer. Eines Tages hatte mich meine Familie ins Auto gepackt und ich freute mich bereits auf eine kleine Rundfahrt. Als wir dann vor dem großen DRCS Tor halt machten und ich vor lauter Bellen gar nicht verstand, dass ich doch aus dem Auto springen sollte, wurde mir etwas unwohl. Ein freundlicher Thai Mann nahm mich auf die arme und setzte mich im Teenager-Gehege vom DRCS wieder ab. Meine Familie habe ich nie wieder gesehen. Ich verstehe zwar nicht ganz warum sie mich nicht mehr wollten, aber inzwischen ist mir das auch ganz egal. Im Teenager-Gehege habe ich mich nicht besonders wohl gefühlt, ich mochte schon immer nur große Hunde. Auch wenn ich noch eine sehr junge Hündin bin, fühle ich mich doch zwischen all den ‚Ausgewachsenen’ schon sehr groß und stark und freue mich auf das Erwachsen werden. Ach ja, und so gutes Futter wie hier im Tierheim gab es ‚zu Hause’ auch nie.

Tolle Neuigkeiten: Ich habe ein neues zu Hause auf Koh Samui gefunden.

Während ich im DRCS war, hat Nicole aus Jegensdorf in der Schweiz für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

METZI (weiblich)

Ich wurde von DRCS aufgesammelt, als ich ein sehr kleiner und sehr räudiger junger Welpe war. Ich bin nicht wirklich sicher, aber ich glaube der Grund, warum ich gewohnt war, 'nackt' zu sein, war weil meine Mama und ich auf der Straße lebten und unser Futter aus einigen dreckigen, stinkenden Müll-Behältern bekamen. Eines Tages verschwand meine Mama, und darum wurde ich ins Tierheim gebracht. Es brauchte einige Zeit, sich hier Freunde zu machen, wahrscheinlich weil ich so übel roch. Glücklicherweise machten sich die DRCS-Leute nicht viel daraus, und gaben ihr Bestes, damit ich zweimal täglich die bunten Pillen schluckte, und eben so häufig gaben sie mir eine Spritze und erzählten mir, dass es sei nur zu meinem Besten. Zum ersten Mal in meinem Leben fing mein Fell an zu wachsen und ich hoffe, dass ich ziemlich bald ein gut aussehender Hund sein werde... aber bestimmt rieche ich schon viel besser, als ich es gewohnt war..

Metzi hat ein neues Zuhause gefunden.

Während der Zeit im Tierheim hat Claudia aus Deutschland für mich gesorgt. Vielen Dank!

 

LUSY (weiblich)

Beat aus Uerkheim in der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

RIPLEY (männlich)

Daniela aus Boppard in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

CLEO SONG (weiblich)

Andrea aus Meerbusch in Deutschland will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

LUCKY SONG (männlich)

 

Jennifer aus der Schweiz will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

SKINNY TIGER (weiblich), Tempel: Wat Kunaram

 

Das Tempel-Projekt läuft jetzt seit 2007 und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Hunderte von Hunden und Katzen an den Tempeln auf Samui wurden behandelt ohne aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Das Projekt wurde viel größer als zunächst gedacht und dementsprechend teurer. Derzeit liefern wir jeden Monat über 1000 kg Trockenfutter an die Tempel, ganz zu schweigen von den Kosten der Medikamente und Impfstoffe, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass die Tiere gesund bleiben oder werden. Wir haben bereits Probleme die alltäglichen Kosten für den Betrieb des Tierheims zu decken und das zusätzlich benötigte Geld für das Tempel-Projekt macht uns große Sorgen. Mit eurer Hilfe können wir helfen, sie gesund, glücklich und sicher zu halten. Durch eure Hilfe müssen sie nicht mehr im Müll nach Nahrung stöbern oder auf der Straße um ihr Leben fürchten, sondern können innerhalb der Sicherheit der Tempel leben. Sie werden medizinisch versorgt und von unserem engagierten Projektteam jede Woche betreut. Vielen Dank für eure kontinuierliche Unterstützung, nur so können wir dieses Projekt am Leben erhalten.

Linda aus Norwegen will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

 

 

 

DAISY SONG (weiblich)

Sue vom Poppies in Samui hat die Patenschaft für mich übernommen und will in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

TEXT folgt in Kürze

 

MARLIES (weiblich)

Bert und Rita aus Holland wollen in Zukunft für mich sorgen. Vielen Dank!

vorherige Seite

nächste Seite

Seiten:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44